Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kurzmeldung

Amazon-Händler beschweren sich über fehlende Prime-Produkte

Veröffentlicht: 12.08.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 12.08.2019
Amazon Prime Logo

Bei einigen Händlern, die auf Amazon das Prime-Verkäufer-Programm nutzen, kam es in der Vergangenheit immer wieder dazu, dass ihre Produkte nicht als Prime-Artikel ausgezeichnet wurden. Dies berichtet das Nachrichtenportal t3n, dem mehrere Beschwerden von Prime-Händlern vorliegen. 

Fehlende Prime-Kennzeichnung und Artikel in Suche ausgeschlossen

Der t3n-Meldung zufolge haben die Online-Händler bei Prime-Artikeln aus den Kategorien Kleidung, Beauty, Beleuchtung sowie Garten und Sport festgestellt, dass diesen das Prime-Logo fehle. Hiervon seien alle Prime-Artikel der Händler betroffen gewesen. Erstmals sei das Problem einem Händler im Mai 2019 aufgefallen, heißt es.

Noch problematischer für Händler: Wenn seitens der Kunden in der Suchmaske aktiviert wurde, dass nur Prime-Produkte gefunden werden sollten, verschwanden die von den betroffenen Händlern angebotenen Prime-Artikel gänzlich aus den Suchergebnissen. Zudem wären sogar bezahlte Anzeigen der Händler ausgeblendet worden. Offenbar seien von dem Problem nur jene Prime-Händler betroffen gewesen, die den Prime-Versand ausschließlich nach Deutschland angeboten haben. Dies zeigte ein Vergleich mit anderen Händlern, bei denen auch der Prime-Versand in weitere Länder, beispielsweise nach Österreich, auswählbar war.

Problem bekannt, aber noch nicht gänzlich behoben

Amazon äußerte sich t3n zufolge in einem Statement zu dieser Angelegenheit: „Wir bedauern, wenn es bei unserem Programm Prime durch Verkäufer vorübergehend zu Unregelmäßigkeiten in der Darstellung des Prime-Logos gekommen ist. Wir werden weiterhin intensiv daran arbeiten, unsere Verkaufspartner auf der ganzen Welt in ihrem Wachstum zu unterstützen. Amazon ist erfolgreich, wenn Verkäufer erfolgreich sind.“

Inzwischen wäre bei vielen Händlern das Prime-Logo wieder zu sehen. Allerdings sei das Problem, dass die Artikel nicht in der Suche auftauchen, bislang nicht behoben worden. Wir haben Amazon u. a. zum aktuellen Bearbeitungsstand und zur Ursache um eine Stellungnahme gebeten.

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel