Warnung vor Phishing-Mails

Betrüger haben es auf Ebay-Daten abgesehen

Veröffentlicht: 30.04.2020 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 30.04.2020
Ebay auf Laptop und Smartphone

Derzeit machen betrügerische E-Mails die Runde, die es offenbar auf Daten von arglosen Ebay-Kunden abgesehen haben. „Mehr Schutz für Ihr eBay-Konto“ titelt eine professionell aussehende E-Mail, die der OnlinehändlerNews-Redaktion mehrfach vorliegt. In der E-Mail heißt es, dass das Ebay-Konto bestätigt sein müsse. Die Betrüger drohen in der Mail damit, dass die Daten bestätigt werden müssen, sonst werde das Konto herabgestuft. Der Link in der Nachricht führt allerdings nicht zu Ebay, sondern zu einer anderen Website. Es handelt sich also um einen klassischen Phishing-Versuch.

Professionelle Aufmachung, sprachliche Fehler

Trotz der professionellen Aufmachung der E-Mail, die auch einen Abbinder mit Hinweisen zur Datenschutzerklärung und den AGB des Marktplatzes enthält, weist die Nachricht sprachliche Fehler auf, die die Empfänger stutzig machen sollten: „Indem Sie Ihre persönlichen Daten immer auf dem aktuellen Stand halten, Ihr Konto wird nicht geschlossen“, heißt es in der Mail. 

ebay spammail

Wer eine solche E-Mail erhalten hat, sollte keineswegs auf die Links in der Nachricht klicken! Empfänger sollten die Nachricht zudem an spoof@ebay.de weiterleiten.

So erkennen Sie echte Mails von Ebay

Um eine echte E-Mail von dem Marktplatz zu erkennen, helfen verschiedene Indizien, wie Ebay auf seiner Hilfeseite erklärt. Echte Nachrichten weisen in der Regel folgende Merkmale auf:

  • Der Ebay-Nutzername ist in der Regel enthalten
  • Empfänger werden niemals aufgefordert, vertrauliche Daten wie Passwörter oder Kreditkartendaten per E-Mail oder telefonisch mitzuteilen
  • E-Mails von Ebay enthalten lediglich Links, die der Übermittlung von Informationen dienen – niemals wird auf eine neue Seite verlinkt, auf der die Eingabe vertraulicher Daten gefordert wird
  • E-Mails von Ebay enthalten grundsätzlich keine Anhänge. Anhänge sollten generell niemals geöffnet werden.
  • Nachrichten von Ebay enthalten niemals Drohungen oder sind drohend formuliert.

Über den Autor

Michael Pohlgeers
Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Kommentare  

#1 Peter Lissy 2020-05-04 11:32
Hallo,

derartige E-Mails erhalte ich laufend.
Nicht nur Aufforderungen zur Bestätigung meines ebay-Kontos, sondern auch Rechnungen über
ebay-Gebühren.
Bisher haben diese mich aber immer nachdenklich gemacht und wurden in den Papierkorb verschoben.
Auffallend sind die Absender der Mails mit nicht von ebay enthaltenen Endungen.
Auch die Länderendungen stehen häufig für RU(Russland), PL(Polen).
Heute habe ich eine Gebührenrechnun g erhalten.
Auffallend ein unrealistisch hoher Betrag und ein falsches Datum (01.April bis 30.April)
Häufig haben diese auch ein mangelhaftes Deutsch.
Lt. ebay sind E-Mails von ebay immer unter ebay > Posteingang > Nachrichten einsehbar.
Das ist die beste Kontrolle.

Grüße
Peter Lissy
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.