Teilen Teilen Kommentare Drucken

07.10.2016 – Walmart möchte stark in Online-Handel investieren | Future City in Langenfeld soll starten | Intersport mit neuem Online-Shop

Veröffentlicht: 07.10.2016 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 06.10.2016 | Gelesen: 1944 mal

Was heute wichtig ist: Walmart möchte Amazon in den USA das Leben schwer machen und investiert weiter stark in den Ausbau der eigenen Online-Strategie. Das wird sich aber auf das künftige Geschäftsergebnis auswirken. Außerdem: Die Stadt Langenfeld möchte das Projekt "Future City" bald starten und Intersport und Brack.ch arbeiten an einem gemeinsamen Online-Shop.

Walmart-Markt

Bildquelle: Niloo / Shutterstock.com

Walmart möchte stark in Online-Handel investieren

Walmart gilt als der größte Einzelhändler der Welt und ist schon seit Längerem auch mit einem Online-Shop am Markt. Dort möchte es das Unternehmen in den USA vor allem mit dem großen Konkurrenten Amazon aufnehmen. Kein leichtes Unterfangen, doch Walmart hat nun bekannt gegeben, weiter stark in den Ausbau seiner Online-Sparten investieren zu wollen. Dadurch rechnet Walmart aber nach eigenen Angaben mit einem geringeren Ergebniszuwachs bis zum Januar 2018. Walmart hat die Gewinnprognosen für seine Aktien für das Jahr 2019 gesenkt und gab bekannt, dass man aktuell bereits drei Prozent des gesamten Umsatzes durch den Online-Handel erwirtschafte.

Future City in Langenfeld soll starten

Mit dem Projekt „Future City“ möchte die nordrhein-westfälische Stadt Langenfeld den lokalen Handel stärken. Dahinter steckt ein Programm zur Digitalisierung des stationären Handels. Dafür soll es etwa ein Bonusprogramm, ein digitales Schaufenster und einen Online-Marktplatz geben. Der Online-Marktplatz wird unter www.shopping-mitte.de erreichbar sein. Lokale Händler und Dienstleister sollen hier gegen Zahlung einer monatlichen Gebühr Angebote einstellen können. Das gesamte Projekt „Future City“ soll allerdings erst 2017 starten.

Intersport mit neuem Online-Shop

In der Schweiz ist Intersport mit dem Online-Fachhändler Brack.ch eine Kooperation eingegangen. Gemeinsam möchten die beiden Unternehmen ab dem Frühling 2017 einen Online-Shop für Sportartikel starten. Das Ziel der Kooperation sei es, dass Kunden „nahtlos einkaufen können“. So sollen die Kunden etwa Produkte online bestellen und in einer Filiale abholen können. Die rund 200 Internsport-Fachhänder in der Schweiz sollen ab März nächsten Jahres dafür einen direkten Zugriff auf das Online-Lager bekommen.

 

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren