Teilen Teilen Kommentare Drucken

Ebay Händler-Awards 2018: Ebay sucht die besten Marktplatz-Händler

Veröffentlicht: 24.10.2017 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 24.10.2017

Zahlreiche Händler verkaufen auf dem Online-Marktplatz Ebay ihre Produkte. Einige setzen sich dabei besonders für ihr Unternehmen ein und heben sich von der Masse ab. Diese Händler will Ebay nun mit den Händler-Awards 2018 würdigen und hat die Bewerbungsphase für die Preise gestartet.

Ebay-Logo
© StockStudio / Shutterstock.com

Es gibt Ebay-Händler, die sich besonders von ihrer Konkurrenz abheben. Deshalb hat sich der Online-Marktplatz dazu entschieden, seine kreativsten und erfolgreichsten Händler mit den Händler-Awards 2018 zu würdigen. In sieben Kategorien will Ebay Händler auszeichnen – So sollen die verschiedenen Aspekte, durch die ein Verkäufer begeistern kann, berücksichtigt werden. Die Gewinner werden von einer sechsköpfigen Jury bestimmt. Diese Jury besteht sowohl aus Mitgliedern des deutschen Ebay-Führungsteams als auch unabhängigen E-Commerce-Experten, darunter unsere Chefredakteurin Ariane Nölte, Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln und Dr. Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Center der Hochschule Niederrhein.

„Unser Marktplatz lebt von der Vielfalt und Lebendigkeit unserer Händler“, erklärt Eben Sermon, Deutschland-Chef von Ebay, die Motivation für die Händler-Awards. „Es ist uns ein großes Anliegen, den eBay-Händlern gegenüber unsere Wertschätzung auszudrücken, und ich freue mich schon jetzt auf viele tolle Bewerbungen und spannende Geschichten.“

Bewerbungsphase startet jetzt

Ab heute können sich Händler für die Awards bewerben. Die Händler können eine Kategorie auswählen und müssen anschließend kurz beschreiben, warum sie sich mit ihrem Geschäft von der Konkurrenz abheben und wieso sie in der Kategorie, für die sie sich entschieden haben, gewinnen sollten. 

Die Award-Kategorien

  • Durchstarter: Händler, die erst seit zwei Jahren bei Ebay verkaufen oder in den vergangenen zwölf Monaten ein besonders starkes Wachstum erreicht haben.
  • Nachwuchsunternehmer: Händler, die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind.
  • Kreative Geschäftsidee: Händler, die entweder besondere Produkte auf dem Marktplatz verkaufen oder die Möglichkeiten von Ebay auf besonders ungewöhnliche, kreative Weise nutzen.
  • Globales Geschäft: Ebay-Händler, die einen erheblichen Teil ihrer Produkte außerhalb von Deutschland verkaufen.
  • Lokaler Einzelhändler: Händler, die Inhaber eines oder mehrerer stationärer Ladengeschäfte sind, und Ebay als zusätzlichen Verkaufskanal nutzen.
  • Ebay Plus-Händler: Händler, die seit mindestens sechs Monaten Mitglied des Ebay-Plus-Programms sind.
  • Sonderpreis für die außergewöhnlichste Geschichte: Händler, hinter deren Unternehmensgründung und ihrem Handel bei Ebay eine besondere Geschichte steht.

Neben den Awards warten Geldpreise und Shop-Upgrades auf die Händler. Die Sieger der sechs Hauptkategorien und der Sonderkategorie für die außergewöhnlichste Geschichte erhalten jeweils 2.500 Euro, für die Zweitplatzierten gibt es jeweils 1.500 Euro und die Drittplatzierten erhalten je 500 Euro. Zudem wartet auf die Gewinner ein kostenloses Jahres-Abonnement für einen Ebay-Premium-Shop. Die Sieger der sieben Kategorien werden darüber hinaus in die Deutschland-Zentrale des Unternehmens eingeladen und unter allen Gewinnern wird eine Reise zur Ebay-Zentrale in San José samt Meet & Greet mit dem Führungsteam des Unternehmens verlost.

Die Preisverleihung der Ebay Händler-Awards findet im April 2018 statt. Bewerbungsschluss für die Händler ist der 31. Januar.

Jetzt bewerben

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Kommentare  

#1 Waltmann 2017-10-24 09:38
Zuckerbrot und Peitsche...

Auf der einen Seite versucht Ebay alles, um die Darstellungsmög lichkeiten von Händlern zu beschneiden, jede Individualität zu behindern und möglichst alles gleichzumachen und greift massiv in die Rechte der Händler ein (Kontaktdatenve rbot, Zwangslizenzübe tragung aller Bilder und Produkinformati onen, etc.), auf der anderen Seite gibt es tolle Preise für die Händler.Opportu nisten, die dieses Spielchen am Besten mitspielen. Das ist nichts anderes als Brot und Spiele für die dummen Massen - Hauptsache, sie mucken nicht auf und fügen sich im Gleichschritt in den gesichtslosen 08/15-Kommerz. Früher war Ebay in innovatoves Sammelbecken für kreative und seltene Angebote aus aller Welt. Heute verkommt Ebay zu einer langweiligen Preissuchmaschi ne, die verzweifelt versucht, zu Amazon aufzuschließen - und damit scheitern wird. Denn ein zweites Amazon braucht kein Mensch.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel