20.04.2018 – Ebay unterstützt Petition gegen Abmahnmissbrauch | Facebook-Login für Daten-Klau missbraucht | Otto stellt Alpenwelt ein

Veröffentlicht: 20.04.2018 | Geschrieben von: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 20.04.2018

Ebay unterstützt die Petition gegen Abmahnmissbrauch, der Facebook-Login wurde offenbar für Daten-Klau genutzt und Otto stellt den Alpenwelt-Versand ein.

Unterschreiben einer Petition
© steve estvanik – Shutterstock.com 

Ebay: Unterstützung der Petition gegen missbräuchliche Abmahnungen

Ebay hat bekanntgegeben, die aktuelle Petition zu unterstützen, die sich gegen missbräuchliche Abmahnungen richtet. Zur Begründung zieht Ebay eine Studie aus dem letzten Jahr heran, die in Kooperation mit dem ECC Köln entstanden ist: Demnach wünschen sich 82 Prozent der Händler des Online-Marktplatzes von der neuen Bundesregierung, mehr gegen missbräuchliche Abmahnungen vorzugehen. 87 Prozent zeigten sich wiederum unzufrieden mit der Arbeit der ehemaligen Bundesregierung, was diesen Bereich angeht. Dr. Nikolaus Lindner, Director Government Relations bei Ebay in Deutschland, erklärt weiterführend ausführlich, warum das Unternehmen die Petition unterstützt: „Die Abmahnung ist ein wettbewerbsrechtlich legitimes Mittel zur Selbstreinigung des Marktes. Dieses wichtige Instrument wird allerdings dann missbraucht, wenn Unternehmen und Anwälte aus der Abmahnung eine Einnahmequelle machen, ohne dass sie ein wirkliches Interesse an der Verfolgung des behaupteten Rechtsverstoßes haben. Ein sinnvolles und faires Wettbewerbsrecht muss verhindern, dass das Rechtsinstitut der Abmahnung zur unlauteren Bereicherung missbraucht wird. Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass die Bundesregierung den Missbrauch des Abmahnrechts bekämpfen will, etwa durch die Einschränkung des fliegenden Gerichtstands. Es wäre begrüßenswert, wenn die neue Regierung dieses Vorhaben möglichst schnell in Angriff nimmt, um so insbesondere Kleinstunternehmern den Weg in den Online-Handel zu erleichtern.“

Auf 434 Websites: Facebook-Login für Daten-Klau missbraucht

Hacker sollen auf insgesamt 434 beliebten Websites den Facebook-Login genutzt haben, um Daten der Besucher zu klauen. Das haben t3n.de zufolge Sicherheitsforscher von Freedom to Tinker herausgefunden. Demnach nutzten die Hacker einen auf Javascript basierenden Tracker, um die Daten abzuschöpfen. Die Angreifer sollen Nutzerdaten wie den Namen, die E-Mail-Adresse, das Alter, Geschlecht, den Wohnort und das Profilbild abgegriffen haben. Welche Daten genau offen lagen, hänge aber damit zusammen, welche Details mit der Website geteilt werden, auf der der Social-Login eingebunden ist. Für Facebook dürfte die Entdeckung angesichts der aktuellen Situation um Cambridge Analytica alles andere als angenehm sein. Das Unternehmen habe bestätigt, die Vorfälle intern zu untersuchen.

Otto-Gruppe stellt Alpenwelt-Versand ein

Die Otto-Gruppe hat den nächsten Spezial-Shop aus seinem Portfolio offline genommen. Wie Neuhandeln.de berichtet, habe der Konzern den Alpenwelt-Versand eingestellt. Der auf Trachtenmode spezialisierte Online-Shop passe mit seinem saisonalen Angebot nicht zum Wachstumskurs der Otto-Gruppe. Der Shop habe „Komplexität verursacht“, weil Otto für die niedrigen einstelligen Millionen-Umsätze einen eigenen Shop betreiben musste. Trachtenmode verschwindet mit dem Ende des Alpenwelt-Versands aber nicht aus dem Otto-Sortiment: Die Produkte wurden in den Online-Shop von Quelle überführt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel