Teilen Teilen Kommentare Drucken
Video der Woche

Datenschutz durch Modekreation

Veröffentlicht: 27.09.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 27.09.2019
Modekreation: QR-Codes auf Jumpsuits

Den Schutz unserer Daten und damit der Privatsphäre zu gewährleisten, ist ein wichtiges gesamtgesellschaftliches, aber auch politisches und wirtschaftliches Anliegen. So stellte jüngst das Bundeskartellamt infrage, ob großen Online-Konzernen Daten exklusiv gehören sollten. Gesundheitsdaten geraten immer mal wieder an größere Konzerne und für Privatpersonen ist es gar nicht so leicht, die Kontrolle über all die über sie gesammelten Daten zu behalten – auch wenn dies in der Vergangenheit nicht durch jede Gerichtsentscheidung eindeutig anerkannt wurde.

Durch Videoüberwachung werden auch in der Öffentlichkeit private Daten aufgezeichnet. „Ein großes Problem ist, dass sehr viel öffentlicher Raum privatisiert wird. Das betrifft leider auch die Überwachungstechnolgie. Deswegen weiß man leider nicht, was mit den Daten passiert“, erklärt die Modedesignern Nicole Scheller in einem ARD-Beitrag. Aus diesem Grund hat sie beschlossen, Mode zu entwerfen, durch die Gesichtserkennungsalgorithmen nicht richtig funktionieren oder detaillierte Aufnahmen beispielsweise durch Nachtsichtgeräte gar nicht erst möglich werden. So soll die Privatsphäre des jeweiligen Trägers geschützt werden.

Der Beitrag, den der WDR-Radiosender Cosmo auf Facebook veröffentlichte, erhielt viele positive Reaktionen. Wie genau die Privatsphäreschutz-Kreationen von Nicole Scheller aussehen bzw. funktionieren und warum die Leipziger Designerin eher nicht glaubt, dass ihre Klamotten für kriminelle Handlungen missbraucht werden, zeigt sich in unserem Video der Woche: 

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.