Teilen Teilen Kommentare Drucken
Sieger des „WirVsVirus“-Hackathons

Das sind die 20 besten Projekte gegen die Coronakrise

Veröffentlicht: 03.04.2020 | Geschrieben von: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 03.04.2020
Hilfe gegen Corona

Kreativ in der Krise: Die Bundesregierung hatte dazu aufgerufen, in einem sogenannten Hackathon unter dem Motto #WirVsVirus innerhalb von zwei Tagen kreative Lösungen gegen die Probleme und Herausforderungen rund um das Coronavirus zu finden. Über 28.000 Menschen haben mitgemacht und rund 1.500 Lösungen entwickelt – die 20 besten Ideen werden jetzt weiterentwickelt, wie die Bundesregierung in einer Pressemitteilung bekannt gab. Die verschiedenen Lösungen decken unterschiedliche Bereiche ab – hier eine Auswahl.

Das sind die besten Hilfsprojekte gegen Corona

  • Die beiden Projekte „Sicher-Test“ und „Digitales Wartezimmer“ sollen es Kranken einfacher machen, bei Fachärzten Termine zu bekommen.

  • Die Ideen von „Colivery“, „Machbarschaft“, „Small business hero“ und „Wirfueruns“ drehen sich alle um die Belieferung der Coronavirus-Risikogruppen.

  • Mit „RemedyMatch“ sollen Medizinartikel besser verteilt werden.

  • „Coronav“ will in der Krisenzeit die Notruf-Hotlines entlasten.

  • Das Ziel von „I.R.I.S.“: Den Informationsaustausch zwischen Behörden und medizinischem Personal verbessern.

  • Auch „DEalog“ will die Kommunikation optimieren – nämlich zwischen den Behörden und der Bevölkerung.

  • Die Macher von „Wir bleiben liquide“ helfen Firmen bei der Beantragung von Fördermitteln. Eine Übersicht über finanzielle Soforthilfen findet sich hier.

  • „U:DO“ soll Firmen beim Antrag auf Kurzarbeitergeld unter die Arme greifen.

  • Menschen, die jetzt Arbeit suchen, will das Projekt „JAY“ (Jobs around you) helfen und diese mit Unternehmen in Kontakt bringen.

Die besten 20 Projekte des Hackathons stellen sich auch in diesem YouTube-Video vor. Mit dabei: IDA, I.R.I.S., DEalog, fastbordercrossing, U:do, Sichertest, Digitales Wartezimmer, callvscorona, wir bleiben liquide, Videobesuch, Coronav, Co:livery, Print4Life, Jay-jobs around you, Small Business Hero, Open Logistics, WirFürUns, Machbarschaft, Remedy, meinegemeinde.digital.

So geht es weiter mit den besten Ideen von #WirVsVirus

Nicht nur diese, sondern auch weitere Projekte, die außerhalb des Hackathons entstanden sind, sollen jetzt gemeinsam mit Experten weiterentwickelt werden und kommen in das sogenannte Solution-Enabler-Programm. Die Lösungen sollen dann so schnell wie möglich für die Bürger bereit stehen. Dafür werden die Macher von erfahrenen Entwickler aus der StartUp-Szene unterstützt. Das Programm steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramtes. „Das Wochenende zeigt: Wir können als Gemeinschaft viel bewegen!”, so Braun zu dem erfolgreichen Hackathon. Das Programm wird außerdem unterstützt von: ProjectTogether, Tech4Germany, Code for Germany, Impact Hub Berlin, SEND e.V., Initiative D21 und Prototype Fund.

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für: Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.