Kurzmeldung

Online-Modehändler MyTheresa plant Börsengang

Veröffentlicht: 24.11.2020 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 24.11.2020
Moderne Frauenkleidung in einem Laden

Das Luxusmode-Portal MyTheresa strebt den Börsengang an. Eine entsprechende Absichtserklärung hat das Münchener Unternehmen aktuell eingereicht, wie der  Mutterkonzern MYT Netherlands in der Nacht zum 24. November laut Reuters bekanntgab. 

Der 2006 gegründete Online-Händler bietet Designer-Kleidung von Marken wie Dolce & Gabbana, Gucci, Prada oder Valentino an, seit Mai 2019 wurde auch Herrenkleidung ins Sortiment aufgenommen. Im Geschäftsjahr 2018/2019 erwirtschaftete MyTheresa einen Umsatz von 377 Millionen Euro und einen Nettogewinn von 21,4 Millionen Euro. 

MyTheresa strebt Bewertung von bis zu 1,5 Milliarden US-Dollar an

Wie viele Aktien und zu welchem Preis diese angeboten werden sollen, sei noch nicht klar. Beides werde, ebenso wie der Zeitpunkt der Erstnotiz an der New Yorker Börse, noch festgelegt.  

Einem Bericht des US-Börsenmagazins Bloomberg von Anfang November zufolge läge die Firmenbewertung zwischen 1 und 1,5 Milliarden US-Dollar. Das Weihnachtsgeschäft könne dies aber nochmals beeinflussen. Gerade im Luxus-Bereich wurde zum Shopping eher gereist, was coronabedingt deutlich eingeschränkt ist – dementsprechend werden auch Designerwaren vermehrt online gekauft. MyTheresas Konkurrent Farfetch aus Großbritannien ist bereits an der Börse notiert. 

Mitte 2019 hatte es Verkaufspläne für die Plattform des mittlerweile seit Mai diesen Jahres insolventen Besitzers Neimann Marcus gegegeben. Der von ihm „angestoßene Verkaufsprozess war von Anfang an ergebnisoffen“, erklärte Geschäftsführer Michael Kliger damals, und somit auch ein Börsengang nicht unwahrscheinlich. 

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.