Quelle integriert Online-Küchenfinder

Veröffentlicht: 18.03.2014 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 18.03.2014

Der digitale Möbel-Markt scheint wirklich langsam in Schwung zu kommen – beobachten lässt sich dies derzeit besonders im Bereich Küchen. So berichteten wir erst kürzlich darüber, dass der Kaffee-Anbieter Tchibo ein Zusammenarbeit mit Küche&Co angestrengt hat und nun über seinen Online-Shop auch die entsprechende Einrichtung anbietet. Auch Küchen Quelle hat nun ein neues Feature, mit dem Kunden ihre Traum-Küche schnell und einfach finden sollen.

Quelle setzt mit neuem Finder auf Online-Küchen

(Bildquelle Online-Küchen: Chukcha via Shutterstock)

Der Küchenfinder als modernes Online-Feature

Seit jeher – und das heißt auch bevor der E-Commerce zu einem Teil des Alltags wurde – gehörten Möbel zum angestammten Sortiment von Quelle. Schon in den 90er Jahren wurde diversen Wohn- und Einrichtungsgegenständen genügend Platz in den dicken Katalogen eingeräumt. Nun ja, die Zeiten haben sich geändert, das Konsumverhalten der Verbraucher auch. Und dies gibt dem Unternehmen Grund und Anlass auch in Sachen Möbel-Shopping neue Standards zu setzen.

So hat der Versandhändler jüngst den sogenannten Küchenfinder gelauncht: ein Programm, dem Kunden lediglich 4 Fragen beantworten und dann eine Reihe von Küchen-Vorschlägen erhalten, die an ihre individuellen Wünsche angepasst sind.

Im ersten Schritt geht es um den Stil der Traum-Küche. Dabei können User zwischen „modern“ oder „zeitlos/ klassisch“, „traditionell“, „jung/ frisch“ oder „designorientiert“ wählen. Danach soll der entsprechende Farbton favorisiert werden: „hell“, „dunkel“ oder „bunt“. Hierauf folgt die Entscheidung zwischen einer offenen Wohnküche oder einem geschlossenen Raum und im letzten Schritt werden den Usern die möglichen Passformen der Küche vorgeschlagen: „L-Küche“, „U-Küche“, „Zeile“, „Doppelzeile“ oder „Inselküche“.

Aus diesen Informationen schlägt der Küchenfinder von Quelle dann eine Reihe von Küchen vor. Wird man dort als Kunde fündig, kann man abschließend einen kostenlosen Beratungstermin zur individuellen Planung der Küche vereinbaren.

Screenshot Küchenfinder von Küchen Quelle

Im übrigen geht der Küchen Quelle-Küchenfinder auch auf unentschlossene Shopper ein. So können User bezüglich des Designs bzw. der Stils, der Farbe sowie der Passform auch „Ich weiß nicht“ wählen und legen sich somit nicht auf einen entsprechenden Wert fest.

Grundsätzlich ist das neue Feature durchaus schnell und einfach in der Handhabung und somit für eine breite Nutzermasse zugänglich. Sicherlich wirkt der gesamte Online-Auftritt von Küchen Quelle vergleichsweise noch ein wenig antiqiuert und unmodern. Es hat den Eindruck, als lege das Unternehmen mehr Wert auf Funktionalität und Usability als auf Design. Dennoch hat man sich mit dem neuen Küchenfinder den aktuellen Möglichkeiten und Standards der Szene weiter angepasst.

Küchen Quelle mit Blick auf die Konkurrenz

Will man sich als Online-Shopper eine Küche zulegen, so bieten sich verschiedene Gelegenheiten und Möglichkeiten der Planung und Anschaffung. Egal, ob sich Unternehmen direkt auf Küchen spezialisiert haben oder diese nur Teil eines größeren Sortiments sind – viele lassen sich etwas einfallen, um den Nutzern den Kauf einer Küche schmackhaft zu machen.

So bietet beispielsweise der schwedische Möbel-Riese Ikea einen sogenannten „Vollplanungsservice“, der die komplette Planung, das Aufmaß, die Online-Präsentation sowie die Lieferung und Montage enthält. Für die kreativeren und selbstständigeren Kunden gibt es zudem eine „Planungskontrolle“ mit der sich die individuellen Küchen selbst online planen und zusammenstellen lassen. Das Team von Ikea prüft diese am Ende auf Richtig- und Durchführbarkeit.

Das StartUp Kiveda hingegen geht den Küchen-Verkauf mit seinem flexiblen Konzept aus einer etwas anderen Perspektive an. Hier haben User die Möglichkeit, aus verschiedenen Basic- und Premium-Modulen, ihre eigene Küche „zusammenzubasteln“. Auch fertige Küchenzeilen und einen „Inspirationsbereich“ hat das Unternehmen im Sortiment. Kunden, die weniger eigenverantwortlich agieren wollen, können sich zudem ihre Traum-Küche (genau wie bei Küchen Quelle) von Experten direkt zu Hause planen lassen.

Fazit der Küchen-Anbieter

Man sieht, als Küchenhändler gibt es verschiedene Ansatzpunkte, um seine Küchen zu präsentieren und an den Kunden zu bringen. Da es sich bei Küchenmöbeln um vergleichsweise kostenintensive Anschaffungen handelt, legen die Unternehmen augenscheinlich Wert auf gute Beratung und entsprechenden Service. Viele von ihnen nutzen bereits die Vorzüge der Technik und ermöglichen Kunden durch Planungsprogramme oder optimierte Filterfunktionen ein professionelles Eintauchen in die Küchen-Welt.

Küchen Quelle hat mit seinem neuen Küchenfinder sicherlich einen Schritt in die richtige Richtung getan und Kunden einen möglichen Kauf durchaus erleichtert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel