Second-Hand-Handel

Coronakrise verhilft Ebay Kleinanzeigen zu neuen Rekorden

Veröffentlicht: 06.05.2020 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 06.05.2020
Aussortiertes Zeug in Kiste

Die Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Eindämmung der Corona-Pandemie führen offenbar auch dazu, dass viele Menschen im Haushalt aufräumen und sich von nicht mehr benötigten Dingen trennen. Das zeigt sich auf dem Second-Hand-Portal Ebay Kleinanzeigen recht deutlich: Im April seien 40 Millionen Inserate gleichzeitig verfügbar gewesen, das sei ein neuer Rekordwert. Annähernd hoch war diese Anzahl zuletzt im Oktober 2019 mit 35 Millionen, teilt die Ebay-Tochter mit.

Allein 1,5 Millionen neue Kleinanzeigen am 1. Mai 

Seitdem die Corona-Maßnahmen gelten – als Stichtag nennt die Plattform den 16. März – wurden zunächst weniger aufgegebene Kleinanzeigen verzeichnet, hier waren 500.000 Inserate gleichzeitig verfügbar. Bereits am 23. März sei diese Zahl jedoch wieder auf das Vorjahresniveau gestiegen und seitdem stetig angewachsen. 

„An Wochenenden und Feiertagen ist bei Ebay Kleinanzeigen traditionell besonders viel los. Viele Menschen nutzen die freie Zeit, um Anzeigen einzustellen oder zu stöbern. Mäßiges Wetter wie am vergangenen Freitag führt zu zusätzlicher Aktivität“, erklärt Paul Heimann, Geschäftsführer von Ebay Kleinanzeigen, den starken Zuwachs der Anzeigen. Allein am Ostermontag wurden über 1,3 Millionen Inserate geschaltet, am 1. Mai waren es sogar 1,5 Millionen neue Anzeigen. 

Nachfrage gestiegen – Haus- und Garten-Artikel besonders beliebt

Ebenso wie das Angebot sei nach Angaben des Online-Kleinanzeigenmarktes auch die Nachfrage nach Second-Hand-Artikeln gestiegen. Indiz hierfür sei die zunehmende Aktivität auf der Plattform: Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurden 40 Prozent mehr Seitenaufrufe registriert, in der Woche nach Ostern wurden mehr als 180 Millionen Seitenbesuche gezählt, zwei Wochen später bereits 200 Millionen. Zudem wurde die Kleinanzeigen-App in der vergangenen Woche (KW 18) 375.000 mal heruntergeladen – auch das sei ein neuer Rekordwert. 

Besonders häufig wurden Saisonartikel wie Fahrräder und Gartenzubehör nachgefragt, Haus&Garten avancierte zu einer der beliebtesten Kategorien, gefolgt von Gesellschafts- und Videospielen sowie Bücher und Filmen.   

Sicherer Handel auf der Kleinanzeigen-Plattform 

Bereits Ende März hat die Plattform Anpassungen vorgenommen und Bedingungen geändert, um den Handel mit Gütern sicherer zu gestalten. So wurde etwa der Grundsatz ausgesetzt, dass die Anbieter zwingend eine Abholung anbieten müssen. Gleichsam empfiehlt das Portal derzeit Versand- und sichere digitale Bezahlmöglichkeiten. Nach versandfähigen Artikeln kann man aktuell gezielter filtern.

Über die Autorin

Hanna Behn
Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.