Ebay „Durchstarter“

Ebay verlängert Hilfsprogramm für Händler

Veröffentlicht: 07.01.2021 | Geschrieben von: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 07.01.2021
Ebay

Trotz der ersten Impfungen ist Corona noch lange nicht vorbei. Im März 2020 hatte Ebay sein Soforthilfeprogramm für Händler gestartet, das nun wie angekündigt erneut verlängert wird. Auch erhält es einen passenden Namen, wie das Unternehmen mitteilt. Das Programm richtet sich vor allem an Händler, die neu ins Online-Geschäft einsteigen wollen.

Das ist neu bei Ebays Hilfsprogramm für lokale Händler

Neu ist dabei der Name, der anzeigen soll, wie es für die Händler weitergehen soll: Das Soforthilfeprogramm heißt jetzt „Durchstarter“. Außerdem hat Ebay im Vergleich zum Start nun mehr Berater im Einsatz, die sich um interessierte Neu-Händler kümmern. Diese müssen nun bei der Anmeldung zum Programm ein paar Fragen mehr beantworten. Das „Durchstarter“-Programm läuft zunächst auf unbestimmte Zeit.

Ansonsten bleiben die Bedingungen die gleichen wie zum Start:

  • Neueinsteiger müssen drei Monate keine Verkaufsprovision zahlen
  • Sie erhalten für sechs Monate den kostenlosen Ebay-Premium-Kundenservice (Ebay Concierge), Premium-Shop und individuelle Beratung

Start in den E-Commerce mit Ebay

„Die Hälfte der Händlerinnen und Händler bei Ebay Deutschland hat ein Ladengeschäft. Dem lokalen Handel als Partner, als offener reiner Marktplatz und niemals Wettbewerber zur Seite zu stehen, ist Teil unserer Ebay-DNA und gerade in dieser Zeit wichtiger denn je“, erklärt Deutschlands Ebay-Chef Oliver Klinck. „Durchstarter“ soll einen einfachen Einstieg in den E-Commerce bieten. „Gerade die persönliche Beratung unseres Concierge-Services ist dabei ein entscheidender Faktor. Denn unsere Zahlen zeigen, dass sich die persönliche Beratung im unternehmerischen Erfolg des Shops spiegelt.“

Seit dem Start im März 2020 hätten über 5.000 Händlerinnen und Händler am Programm teilgenommen, darunter auch Meike Fehr, die unter anderem Vintagemöbel verkauft. „Die Corona-Krise hat sich auf unser Ladengeschäft zuallererst mit der Ladenschließung Mitte März bemerkbar gemacht. Dank unseres Ebay-Shops konnten wir aber die Umsätze relativ stabil halten, das gibt uns täglich neue Motivation, weiterzumachen“, sagt die Online-Händlerin.

So können Händler am Programm Ebay „Durchstarter“ teilnehmen

Um an Ebays Hilfsprogramm „Durchstarter“ teilnehmen zu können, müssen Händler diese Voraussetzungen erfüllen:

  • Neue gewerbliche Verkäufer („Verkäufer“) müssen sich innerhalb von sechs Monaten seit ihrer Registrierung bei ebay.de für die Preisaktion anmelden
  • Die Teilnahme ist an das angemeldete Ebay-Konto gebunden und nicht übertragbar
  • Verkäufer müssen bei ebay.de oder ebay.at registriert sein, die Niederlassung muss innerhalb der EU liegen
  • Verkäufer müssen die Mindeststandards für das Verkaufen bei ebay.de oder ebay.at erfüllen
  • Verkäufer müssen die Zugangsvoraussetzungen für ein Ebay-Shop-Abonnement erfüllen
  • Verkäufer müssen die Zahlungsabwicklung bei Ebay nutzen. Die Preisaktion gilt erst ab der Freischaltung für die Zahlungsabwicklung, nicht bereits ab der Anmeldung durch den Händler.
  • Verkäufer können durch das Durchstarter-Team für die Teilnahme an der Preisaktion eingeladen werden. Die Entscheidung über eine Einladung liegt bei Ebay und wird im Einzelfall durch einen berechtigten Vertreter des Ebay-Durchstarter-Teams getroffen. Das Auswahlverfahren obliegt Ebay.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zum Programm gibt es hier.

Über den Autor

Markus Gärtner
Markus Gärtner Experte für: Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Kommentare  

#1 ROCKFAN 2021-01-07 11:32
Vielleicht sollte EBAY erst einmal bei sich selber mit Corona Hilfe anfangen???
Corona bedingte negative Feedbacks werden seit neuestem überhaupt nicht beantwortet und bleiben logischerweise bestehen.Feedba ck Überarbeitungen nach 30 Tagen entfallen inzwischen total-paradox,w enn man bedenkt,daß gleichzeitig Bewertungen 60 Tage abgegeben werden können.
Außerdem werden trotz konkretem Zustellnachweis Beträge zurückgebucht,w enn irgendein Übersee Empfänger wegen Corona Verspätung vorschnell einen Konflikt eröffnet hat.Die Lieferzeiten während Corona hat EBAY überhaupt nicht geändert-somit werden Käufer vorsätzlich mit falschen Informationen belogen,die in zusätzlichen Konflikten oder negativen Feedbacks resultieren.Die Liste mit weiteren Pannen und mangelhaftem EBAY Kundenservice wäre beliebig fortsetzbar....
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.