Shopping Carts

WhatsApp führt Warenkörbe ein

Veröffentlicht: 10.12.2020 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 08.01.2021
WhatsApp Business

Erst vor Kurzem startete WhatsApp eine eigene Shopping-Funktion. In einem Katalog können Online-Händler ihre Produkte oder Dienstleistungen anzeigen lassen, via Shopping-Button können Kunden direkt darauf zugreifen und bestellen. Bislang funktionierte dies allerdings nur für einzelne Produkte. Das verbessert WhatsApp jetzt mit Carts. „WhatsApp entwickelt sich mehr und mehr zu einer Ladentheke, an der Produkte diskutiert und Verkäufe koordiniert werden. Kataloge haben es den Menschen ermöglicht, schnell zu sehen, was verfügbar ist, und Unternehmen geholfen, ihre Chats zu bestimmten Artikeln zu organisieren. Da immer mehr Einkäufe über Chats abgewickelt werden, wollen wir das Kaufen und Verkaufen noch einfacher machen“, erklärt Facebook die Intention hinter Carts.

WhatsApp Carts

Wie im regulären Online-Shop können Nutzer ab sofort mehrere Artikel bestellen und in einen Warenkorb legen. Damit gleicht Facebook den Einkauf bei WhatsApp an die gewohnten Shoppingmuster der Kunden an. Dies funktioniert in Deutschland allerdings nach wie vor nicht direkt in WhatsApp. Bezahlung und Abwicklung der Bestellung werden auf einer eigenen Seite durchgeführt.

Weiterentwicklung von WhatsApp zur Shopping-Plattform

Praktisch ist das neue Feature nicht nur für Online-Händler, sondern zum Beispiel auch für Restaurants. Kunden können direkt mehrere Gerichte zusammen bestellen. Die Bestellung bei Lieferdiensten via WhatsApp wird so überhaupt erst sinnvoll. Zu den Katalogen gelangen Nutzer entweder direkt über die Nachricht vom Anbieter oder über dessen Profil. Bietet dieser die Shopping-Funktion, dann gibt es einen „Shop“-Button neben dem Profilnamen, über den der Kunde direkt zum Katalog gelangt. Vorteil bei WhatsApp: Das Unternehmen kann jederzeit direkt kontaktiert werden.

Händler können sich entsprechende Accounts einfach per WhatsApp Business einrichten und das scheint recht lohnenswert zu sein. Unternehmensangaben zufolge schicken bereits mehr 175 Millionen Menschen täglich Nachrichten an WhatsApp-Business-Accounts. Die ausgebauten Shopping-Features dürften das Interesse bei den Nutzern weiter erhöhen. Als Tool für die Kundenkommunikation ist WhatsApp längst essentiell für Unternehmen, findet etwa Experte Matthias Mehner von MessengerPeople.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für: Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.