Teilen Teilen Kommentare Drucken

Einsatz von Drohnen: Fliegende Pakete nun auch bei Amazon

Veröffentlicht: 02.12.2013 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 02.12.2013

Amazon weiß, wie’s geht: Mit immer neuen Features, Angeboten und Service-Leistungen werden Neukunden gelockt und Bestandskunden gehalten. Und das Unternehmen hat genügend Kapital im Rücken, um auch die neuesten Technologien einzusetzen und durch Modernität zu glänzen. Nun sollen fliegende Drohnen logistische Arbeiten übernehmen.

Fliegende Pakete nun auch bei Amazon

(Bildquelle Fliegender Roboter: Kirill__M via Shutterstock)

Die Visionen von Jeff Bezos

Jeff Bezos, Gründer des global agierenden Konzern Amazon, löst bei den Menschen geteilte Meinungen aus. Viele sehen ihn als machthungrigen Unternehmer, unnachgiebigen Arbeitgeber oder andere schätzen ihn als Visionär. Mag man meinen, was man will, Visionen hat er zweifellos. Denn was heute wie Zukunftsmusik klingt, könnte bei Amazon morgen schon wahr werden.

Schon vor dem Interview im US-amerikanischen Fernsehen deutete Bezos bei Twitter an, er habe Großes zu verkünden. Was dann kam, ist zwar nicht ganz so neu wie es sich anhört (wir berichteten über andere Anbieter), dürfte jedoch trotzdem für Aufsehen sorgen: Schon bald will das Unternehmen fliegende Drohnen nutzen, um Pakete zu den Kunden zu bringen.

Octocopter – Amazons fliegende Drohnen

„Octocopter“ heißen die fliegenden Mini-Drohnen, die künftig den logistischen Service um fliegende Pakete erweitern werden. Das Wort ist eine Kombination aus „octo“, zu deutsch acht, was wahrscheinlich den 8 integrierten Motoren geschuldet ist, und dem Begriff „Helicopter“. Wie Spiegel Online berichtet, arbeitet der Konzern momentan an solchen technischen Wunderwerken, um sie schon in vier oder fünf Jahren zum Einsatz zu bringen.

Die Drohnen sollen für eilige Bestellungen auf kurze Strecken von bis zu 16 Kilometer genutzt werden, wobei Gewichte von rund zweieinhalb Kilogramm bewältigt werden können. Auf diese Art könnten Artikel bereits eine halbe Stunde nach der Bestellung beim Kunden sein. Bis diese „Amazon Prime Air“-Bestellvariante verfügbar ist, müssen die fliegenden Drohnen jedoch noch diversen Tests unterzogen werden. Hinzu kommen die nötigen Zulassungen durch die US-amerikanische Bundesluftfahrtbehörde FAA.

Im folgenden Video können Sie sich selbst ein Bild von Amazons fliegenden Drohnen machen:

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.