Teilen Teilen Kommentare Drucken

Otto Group integriert Paydirekt

Veröffentlicht: 26.07.2017 | Autor: Julia Ptock | Letzte Aktualisierung: 26.07.2017

Paydirekt hat bekannt gegeben, dass die Otto Group das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen in ihre Online-Shops integrieren will. So soll Otto.de als erster Teil der Group Paydirekt einbinden. Wann die weiteren Unternehmen folgen, ist nicht bekannt.  

Paydirekt App auf Smartphone
© Paydirekt

Könnte Paydirekt endlich aus dem Schatten von PayPal und Co. treten? Wie Paydirekt jetzt in einer Unternehmensmeldung bekanntgegeben hat, wird die Otto Group Paydirekt als neues Zahlungsverfahren anbieten. Als erstes Unternehmen der Otto Group wird der Online-Händler Otto.de Paydirekt, das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen, integrieren. Bis Ende 2017 soll die Bezahlfunktion den Kunden zu Verfügung stehen.

Otto.de als Test-Shop

„Paydirekt bietet nicht nur höchste Sicherheitsstandards, sondern auch die Möglichkeit, Online-Käufe schnell und sehr einfach zu bezahlen. Diese Anforderungen spielen im Online-Handel eine wesentliche Rolle. Deshalb freuen wir uns, unseren Kunden mit paydirekt ein weiteres innovatives Zahlverfahren anbieten zu können, das diesen Anforderungen in besonderem Maß gerecht wird“, sagt Boris Jendruschewitz, Direktor Konzernfinanzen Otto Group.

Weiterhin heißt es, dass auch die anderen Unternehmen der Otto Group „zukünftig paydirekt in ihre Online-Shops als Zahlmöglichkeit einbinden“ können. Damit stehen Paydirekt die Türen zu Shops wie baur.de, bonprix.de, Sportscheck.com und weiteren bekannten Namen offen.

Die Paydirekt-Führung zeigt sich sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit. Niklas Bartelt, Geschäftsführer Paydirekt GmbH, ergänzt: „Mit der Otto Group erweitern wir nicht nur unsere Händlerbasis um einen der größten deutschen E-Commerce-Player, sondern erhöhen auch die Attraktivität von paydirekt als Bezahlverfahren.“ 

Die Nachrichten dürften Paydirekt wieder Aufwind geben, nachdem bekannt wurde, dass der Online-Händlers für Bad- und Einrichtungsgegenstände – Reuter.de – Paydirekt wieder aus dem Portfolio genommen hatte, da es von den Kunden kaum genutzt wurde.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel