Teilen Teilen Kommentare Drucken

Mehr Komfort für Bürokratiegestresste: Das Haushaltsbuch wandert in die Cloud

Veröffentlicht: 09.05.2012 | Geschrieben von: Daniel Platz | Letzte Aktualisierung: 09.05.2012

Digitale Netzbürger oder flexibel und kostensparend arbeitende Unternehmer können dank vieler Gründungen viele Büroaufgaben ins Netz verlagern. Ob Dokumente digitalisiert werden müssen, Verträge verwaltet und optimiert werden sollen oder einfach nur die Wäsche sauber werden muss, das papierlose Büro in der Cloud ist längst in greifbare Nähe gerückt. Mit einem Online-Haushaltsbuch will das Team von hahabu nun auch das alltägliche Verwalten von Einnahmen und Ausgaben komfortabler machen und ins Netz verlagern.

Der Grundgedanke: Der Nutzer soll seine finanzielle Situation jederzeit im Blick und im Griff haben. Dazu zählen nicht nur die Saldi, sondern auch monatliche Fixkosten, selbst geplante Ausgaben über Daueraufträge und die Analyse zurückliegender Aktivitäten. Im Fokus stehen dabei jene Menschen, die sich einen einfach zu bedienenden Assistenten wünschen, der ohne viel Rechnerei und das Wühlen in Dokumenten die zentrale Frage beantwortet: „Wohin verschwindet mein Geld eigentlich?“. Komfort steht im Mittelpunkt.

Webverwaltung mit Assistent statt Aktenberge auf dem Computer

Realisiert wird das über ein Web-Portal, das als Finanzübersicht und –verwaltung dient. Begleitend dazu gibt es einen mobilen Zugang für Smartphone-Nutzer, damit man wirklich von überall auf seine Daten zugreifen kann. Mit beiden Angeboten buhlt das Online-Haushaltsbuch auch um jene Kunden, die bereits eine umfangreiche Finanzverwaltungs-Software für den PC nutzen und sich von dieser überfordert fühlen und mit ihr immer auf den heimischen Computer angewiesen sind.

Finanziert wird das Angebot von hahabu über ein Freemium-Modell. Nutzer des kostenlosen Zugangs akzeptieren Werbeeinblendungen, müssen auf Tools wie „Budgets und Sparziele zur Kosten-Kontrolle“ verzichten und können ihre Daten nicht in gängige Formate exportieren. Zudem ist die Anzahl der zu verwaltenden Daten begrenzt. Premium-Nutzer dagegen erhalten für eine Gebühr von 8 Euro im Monat die volle Funktionalität, ein werbefreies Portal und profitieren von einem erweiterten Support. Der volle Funktionsumfang von hahabu.de lässt sich in der umfangreichen Dokumentation vorab gut einschätzen.

Noch ist hahabu im Startup-typischen Betastatus, über den hauseigenen Blog werden die Nutzer über die neuesten Entwicklungen und Funktionen des Dienstes auf dem Laufenden gehalten. Für das Sicherheitsempfinden der Nutzer gibt es von den Machern des Online-Haushaltsbuchs direkt auf der Startseite das Versprechen, dass die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.