Teilen Teilen Kommentare Drucken

Internetgipfel – Merkel auf der Suche nach Deutschlands IT-Elite

Veröffentlicht: 04.06.2012 | Autor: Franziska Henkel | Letzte Aktualisierung: 04.06.2012

In dem sogenannten Internetgipfel versammelt die Bundeskanzlerin heute acht Unternehmer, Investoren und E-Business-Experten, unter ihnen NumberFour-Gründer Marco Boerries, Immobilienscout-Gründer Joachim Schoss, Txtr-Gründer Christophe Maire und Doo-Gründer Frank Thelen, um mit ihnen die bisherige Branchenentwicklung zu diskutieren. Ziel des Treffens soll es sein, einen Plan zu entwickeln, wie die deutsche Internetszene internationaler wird und wo bzw. vor allem wie die Politik dies unterstützen kann. Um deutsche Firmen im IT-Bereich wettbewerbsfähig zu machen, sollen verbesserte Rahmenbedingungen für Unternehmensgründungen im Bereich der New Economy im Gespräch sein.

Der Internetgipfel wurde von Lars Hinrichs initiiert, der ein guter Bekannter von Regierungssprecher Steffen Seibert ist. Er stellte gegenüber dem Handelsblatt fest, dass “Europa im Internet keine entscheidende Rolle spielt”. Nun sollen Themen wie der Zugang zu Venture Capital, staatliche Förderprogramme für IT-Firmen sowie Rechtsformen und Bürokratieabbau besprochen werden und auf eine Lösung hingearbeitet werden, um Deutschland im internationalen IT-Markt zu etablieren.

Hat die Politik das Potenzial des Internets erkannt und sucht die Kanzlerin nun nach der deutschen Version von Apple, Facebook und Co? Wir bleiben gespannt und schauen, inwiefern in Zukunft die Politik IT-StartUps unterstützen und ihnen den Weg in Richtung internationaler Markt ebnen wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.