Teilen Teilen Kommentare Drucken

StartUp hawkReader – RSS-Feeds leicht gemacht

Veröffentlicht: 02.07.2013 | Autor: Doreen Rothmann | Letzte Aktualisierung: 02.07.2013
StartUp hawkReader – RSS-Feeds leicht gemacht

Die Idee für einen neuen RSS-Reader

Auch wenn sich die Idee zu dem RSS-Reader hawkReader durch die angekündigte Einstellung des Google-Readers ergab, will das StartUp nicht nur eine Alternative aufzeigen, sondern sich vor allem an den tatsächlichen Bedürfnissen der Benutzer orientieren. Aus diesem Grund entschied sich Hbg-IT für die Entwicklung des deutschsprachigen Produkts hawkReader, das sich aus der Vielzahl an englischen RSS-Readern hervorheben soll.

„Wir streben die höchste Form von Simplifizierung bei komplexen Themen an – Dies gilt auch für ihre Darstellung. Der Konsument von Nachrichten hat das Recht auf einen einfachen und intuitiven Zugang zu SEINEN Nachrichten – von überall, zu jeder Zeit“ so der Gründer des StartUps Hbg-IT Dominik Habichtsberg, über das Credo des RSS-Readers.

hawkReadern verspricht einfache Handhabung

Der RSS-Reader von Hbg-IT funktioniert ähnlich wie ein klassischer Online-Nachrichtenaggregator und setzt an den elementarsten Funktionen beim Sammeln und Ausgeben von Online-Nachrichten ein, wobei bewusst auf komplexe Steuerelemente und Anforderungsprofile verzichtet wird. Weiterentwickelt wurde allerdings für den hawkReader die browserunabhängige Darstellung sowohl auf dem Computer als auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones & Tablet-PCs. Auf diese Weise wird das Installieren von Apps unnötig.

Der RSS-Reader verspricht für den Benutzer verschiedene Vorteile: Er ist nicht nur auf Computer, Tablet-PC und Smartphone anwendbar, zudem werden gelesene und gespeicherte Nachrichten zwischen den Geräten synchronisiert, sodass die Handhabung einfach zu durchschauen ist. Der hawkReader führt zyklisch nur eine Abfrage je Feed aus und übernimmt die Weiterverteilung an Ihre Leser. Herkömmliche RSS-Newsreader erzeugen hier eine Abfrage pro Nutzer.

Ein Einstieg für Unerfahrene

Das Ziel dieses deutschsprachigen RSS-Readers ist, Nutzern ohne technische Vorkenntnisse einen einfachen Einstieg in die Aggregation & Verfolgung von Online-Nachrichtenkanälen zu ermöglichen.

Der hawkReader ist im Grundfunktionsmodus kostenfrei erhältlich. Erst das Hinzubuchen von bestimmten Zusatzfunktionen wie individuelle Filter, die sich zurzeit noch in der Testphase befinden, sind kostenpflichtig. Mit einem Angebot möchte der Gründer Dominik Habichtsberg potenzielle Nutzer gewinnen. Wer sich bis zum 01.08.2013 einen Account registriert, kann neue Premium-Funktionen innerhalb der ersten 3 Monate kostenlos nutzen.

Über den Gründer

Dominik Habichtsberg gründete bereits 2006 die Softwareentwicklungsfirma Internet & EDV Habichtsberg (Hbg-IT). Im Jahr 2009 gab er die selbstständige Tätigkeit zunächst auf und arbeitete als Programmierer und Teamleiter bei next idea GmbH, bevor er 2011 bis 2012 noch einmal kurzzeitig in die Selbstständigkeit zurückkehrte. Seit 2013 befindet sich Dominik Habichtsberg mit dem hawkreader – nach eigenen Aussagen – bei seinem „dritten Anlauf“ als Firmengründer.

„Im Gegensatz zu den ersten beiden Unternehmungen investiere ich aktuell intensiv Zeit in die Vorarbeit und in Ausarbeitung grundlegender Gedankengänge im Bezug auf die Unternehmung an sich. Basierend auf diesen grundlegenden Ausarbeitungen für diverse Aspekte der Unternehmung erfolgen weitere produktspezifische Ausarbeitungen.“, so der Jungunternehmer Habichtsberg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.