Teilen Teilen Kommentare Drucken

Google gibt Startschuss für StartUp-Campus in Berlin

Veröffentlicht: 23.11.2016 | Autor: Ariane Nölte | Letzte Aktualisierung: 23.11.2016

Google hat am Mittwoch, den 23. November, bekannt gegeben, Ende kommenden Jahres einen StartUp-Campus in Berlin zu eröffnen. Der Fokus soll dabei auf der Vermittlung praktischen Wissens an Gründer liegen.

Google StartUp-Campus
© Ariane Nölte

Google will künftig das Berliner StartUp-Ökosystem mit einem eigenen Campus in der deutschen Hauptstadt weiter ausbauen. Gründer werden dort mit praktischen Fähigkeiten und einem großen Business-Netzwerk unterstützt. Zur Präsentation des Programms fand auch Berlins regierender Bürgermeister, Michael Müller, lobende Worte für das Projekt: „Heute ist ein guter Tag für Berlin!“

Im historischen Umspannwerk im Szeneviertel Kreuzberg wird Google in Zusammenarbeit mit der Factory Berlin Gründern einen Raum zum Austausch sowie für Trainings- und Mentoren-Programme bieten. Darüber hinaus soll es Programme zur Förderung der Diversität in der Gründerszene wie „Campus for Moms“ und „Founders over 50“ geben.

Berlin ist Googles 7. Campus-Stadt

Die Eröffnung ist für Ende 2017 geplant. Der Campus ist Teil der Initiative “Google for Entrepreneurs” und soll den Gründern kostenlos zur Verfügung stehen. Berlin ist nach London, Madrid, Sao Paolo, Seoul, Tel Aviv und Warschau Googles siebte Campus-Stadt. Die StartUps dieser Campus-Standorte haben nach Angaben von Google bis heute mehr als 4.600 Arbeitsplätze geschaffen und über 170.000 Menschen weltweit verbunden.

Auch Michael Müller, regierender Bürgermeister von Berlin, war im Kreuzberger Umspannwerk zur Bekanntmachung der Pläne vor Ort und begrüßte den Google-Campus ausdrücklich: „Heute ist ein guter Tag für Berlin! Mit dem Campus Berlin entsteht in unserer Stadt ein neuer Ort der Kooperation, der Kreativität und des Entrepreneurships.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.