Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Ebay hat seinen Top Pick nun auch nach Deutschland gebracht.
close button
Ebay: „Top Pick“ auch in Deutschland eingeführt (Update)
| Kategorie: Allgemein

Erst vor wenigen Tagen war Amazon Pantry in Deutschland gestartet. Doch nun bekommt das US-Unternehmen Konkurrenz aus unerwarteter Richtung: Ausgerechnet der Discounter Lidl sagt Amazon den Kampf an.

 Lidl Logo

Bildquelle: Tomasz Bidermann / Shutterstock.com

Lidl hat ohne große Ankündigung einen neuen Service namens „Lidl Vorratsbox“ gestartet. Zum Start der Box bietet Lidl eine versandkostenfreie Lieferung an und verlangt keinen Mindestbestellwert. So war es den Testern von Discountfan.de auch möglich, sich ein Glas Oliven für 69 Cent frei Haus liefern zu lassen. Die Tester schließen aber nicht aus, dass Lidl zu einem späteren Zeitpunkt einen Mindestbestellwert verlangen wird – schließlich sind derartige Bestellungen nicht zuletzt ökologisch mehr als fragwürdig.

Lidl kann Amazon die Stirn bieten

Lidl verspricht auf der Seite von Vorratsbox einiges: So sollen alle Artikel innerhalb von zwei bis drei Tagen geliefert werden. Der Versand erfolgt dabei durch die DHL und auch eine Packstation kann als Adresse angegeben werden. Zum Start gibt der Discounter zwar noch einen Rabattcode an, mit dem Kunden versandkostenfrei bestellen können, doch damit ist es auch möglich – und wahrscheinlich – dass für die Vorratsbox in Zukunft Versandkosten erhoben werden.

Und dann finden sich noch zwei Punkte, mit denen Lidl Amazon Pantry, das erst vor wenigen Tagen in Deutschland gestartet ist, die Stirn bietet: Jeder Kunde kann ohne Einschränkungen bestellen und die Produkte sind zum Discountpreis erhältlich. Amazon Pantry kann schließlich nur von Prime-Kunden genutzt werden, ist also nicht einfach so für jeden verfügbar. Und Discountfan hat in einem Test festgestellt, dass „die Preise dort nicht discounterverdächtig“ seien und „obendrein sind die Versandkosten mit 4,99 Euro pro Box recht hoch“.

Lidl Vorratsbox bietet noch viel Potenzial

Doch zum Start gibt es auch noch einiges an Potenzial. So stellten die Tester von Discountfan fest, dass das Sortiment „in einigen Bereichen noch recht dünn“ erscheine. Wichtige Grundnahrungsmittel fehlen teilweise komplett, dafür scheint Lidl Wein-Freunden ein breites Angebot zu präsentieren. Auch in Sachen Drogerie und Putzmitteln kann Lidl nicht mit den großen Konkurrenten mithalten, auch wenn der Discounter hier etwas besser aufgestellt sei als in Sachen Lebensmitteln.

Dass gerade Lidl ein direktes Konkurrenzprodukt zu Amazon Pantry nur wenige Tage nach dessen Start an den Markt bringt, ist überraschend. Die Vorratsbox könnte auch helfen, das Thema E-Food weiter in Deutschland zu etablieren. Bisweilen hat der Supermarkt Rewe mit seinem Online-Angebot auf sich aufmerksam gemacht und auch Edeka Nord hat inzwischen einen eigenen Online-Shop gestartet.

Geschrieben von Michael Pohlgeers
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
6629 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,