Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Delivery Hero übernimmt Carriage, einen Lieferdienst aus dem Nahen Osten, für eine nicht näher definierte Kaufsumme.
close button
Carriage: Delivery Hero übernimmt Lieferdienst aus dem Nahen Osten
| Kategorie: Internationales

In den USA ist die Abschaffung der Netzneutralität Thema. Ajit Pai, Vorsitzender der Kommunikationsbehörde Federal Communications Commission (FCC) hat kürzlich Pläne dazu verkündet. Ebay warnt, dass ein solcher Schritt vor allem kleine Online-Händler treffen werde.

Router mit Kabeln

© sirtravelalot – Shutterstock.com

Ajit Pai ist der von Donald Trump berufene Vorsitzende der Federal Communications Commission (FCC) und hat bereits im Februar verkündet, Regelungen zum Schutz der Verbraucher rückgängig machen zu wollen, die unter Barack Obama umgesetzt wurden. Dazu gehört vor allem die Netzneutralität, die gleichen Zugang zu Inhalten im Netz regelt. Wie die New York Times im Februar berichtete, habe Pai unter anderem zügig neun Unternehmen aufgehalten, weiterhin Breitband-Internetzugänge an Personen mit niedrigem Einkommen zu vergeben. Zudem argumentierte Pai, dass die Bevorzugung einiger Dienste bei den Kunden gut ankomme.

Jetzt hat die FCC und ihr Vorsitzender beschlossen, den Prozess zur Abschaffung der Netzneutralität zu starten. Wie die Los Angeles Times berichtet, wurde dieser Schritt von großen Telekommunikationsanbietern begrüßt und von Verbraucherschützern mit Sorge betrachtet. Ajit Pai erklärte, dass man „zu dem leichten Regulierungsrahmen zurückkehren“ wolle. Weniger Regulierungen hätten es ermöglicht, dass das Internet sich schnell ausbreiten und wachsen konnte. Die Regelungen der Netzneutralität, die 2015 durchgesetzt wurden, bezeichnet Pai als „sprichwörtliche Kanone, die auf Spatzen schießt – nur, dass es hier keine Spatzen gab“.

Ebay: Ende der Netzneutralität würde kleine Händler treffen

Ebay warnt allerdings, dass eine Abschaffung der Netzneutralität tiefgreifende Konsequenzen habe. Sollte die Schutzmaßnahmen rückgängig gemacht werden, könne die Kontrolle über den Zugang zu Inhalten von den Konsumenten zu einer Handvoll großer Internet-Provider übergehen, so dass Unternehmen. Und die könnten Vereinbarungen treffen, durch die der Internet-Traffic auf bevorzugte Websites und Apps geleitet wird. „Kleine Internet-Unternehmen würden zu denen gehören, die das am härtesten treffen würde“, warnt Ebay weiter.

Eine Abschaffung der Netzneutralität würde zudem den Wettbewerb schwächen, so Ebay weiter. Denn große Unternehmen wären in einem solchen Fall im Vorteil, da sie das Geld haben, um sich einen Platz auf der „Daten-Autobahn“ zu kaufen. Die Netzneutralität wurde schließlich durchgesetzt, um genau das zu verhindern. Ebay erklärt, dass man die Situation weiter beobachte und mit den zuständigen Behörden in Kontakt stehe, um sicherzugehen, dass kleine Online-Unternehmen und ihre Kunden nicht von einem Ende der Netzneutralität zu Schaden kommen.

Geschrieben von Michael Pohlgeers
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
5601 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Fritz Brause
2017-05-20 21:24 | #1
Genau darum geht es, den kleinen den Hahn zudrehen!
Neoliberalismus ist Wirtschaftsdikt atur, die Sinnfreie Anhäufung von nutzlosem Kapital, dem man nur einen Sinn geben kann indem man es Anlegt.
Anlagemöglichkeiten sind erschöpft, Neue werden generiert, durch Privatisierung von Staatseigentum, Freihandelsabko mmen, den kleinen den Hahn abdrehen, damit deren Kunden zu den Großkapitaliste n gehen müssen.
Was habt ihr geglaubt, als die USA einen Milliardär als Präsident etabliert hat?
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,