Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Twitter-Konten, die z. B. aufgrund von Vorsichtsmaßnahmen gesperrt und nicht reaktiviert wurden, werden künftig aus der Follower-Liste entfernt.
close button
Signifikanter Rückgang möglich: Twitter entfernt gesperrte Nutzer aus Follower-Liste
| Kategorie: Social Media

Facebook wächst und gedeiht. Das soziale Netzwerk scheint immer wieder neue Wege zu finden, über Werbung massive Gewinne einzufahren. Die aktuellen Zahlen dürften die Anleger mehr als erfreuen. 

Facebook-Logo auf Smartphone
© sitthiphong / Shutterstock.com

Mit den aktuellen Zahlen zeigt Facebook erneut, wie hervorragend das eigene Geschäftskonzept funktioniert und dass sich mit Werbung gigantische Gewinne einfahren lassen. So konnte das Unternehmen im dritten Quartal 2017 seinen Umsatz um ganze 47 Prozent steigern. Lag dieser im Vorjahreszeitraum noch bei 7,01 Milliarden US-Dollar, so konnte in Q3 2017 ein Umsatz von 10,33 Milliarden Dollar generiert werden.

Noch beeindruckender ist allerdings die Entwicklung des Gewinns. Wie Golem berichtet, konnte der Überschuss um 79 Prozent vorangepeitscht werden, sodass er nun einen Wert von 4,7 Milliarden US-Dollar erreicht hat. Der Gewinn je Aktie lag im vergangenen Quartal bei 1,59 US-Dollar.

Facebook: Mehr aktive Nutzer, wachsendes Werbegeschäft

Mit einem solchen Ergebnis hatten nicht einmal die Analysten gerechnet: Sie waren von einem Umsatz in Höhe von 9,8 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Kein Wunder also, dass sich die Anleger zufrieden zeigten und die Aktie nachbörslich um rund zwei Prozent stieg. Insgesamt kletterte der Wert der Facebook-Aktie allein in diesem Jahr um 59 Prozent nach oben.

Neben den Standardwerten Umsatz und Gewinn wurden im Rahmen der Quartalszahlen aber auch weitere Details zur Entwicklung und zum aktuellen Stand der Dinge gegeben: So konnte im dritten Quartal 2017 die Zahl der monatlich aktiven Nutzer um 16 Prozent auf 2,07 Milliarden gesteigert werden.

Nach Informationen von finanzen.net stiegen die Werbeerlöse um 49 Prozent auf 10,1 Milliarden Dollar. 88 Prozent davon wurden allein über mobile Anzeigen generiert. Dies zeigt, dass der Erfolg der Werbung ungebrochen ist – und das, obwohl einige Branchenexperten in der Vergangenheit prognostiziert hatten, dass auch die Werbeeinnahmen von Facebook bzw. die Werbemöglichkeiten irgendwann an ihre Grenzen stoßen werden. Doch diese Grenzen scheinen nach wie vor noch nicht erreicht.

Facebook: Kritik an Fake-News schwingt mit

Doch die Präsentation der Bilanz wurde auch durch Kritik geprägt, in der es um mangelnde Kontrolle und sogenannte „Fake-News“ auf dem Social Media-Portal ging. Hierzu ließ Facebook-Chef Mark Zuckerberg verlauten: „Wir meinen es ernst damit, den Missbrauch unserer Plattformen zu verhindern. Wir investieren so viel in Sicherheit, dass es unsere Profitabilität beeinflussen wird.“

Geschrieben von Tina Plewinski
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
1629 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.