Teilen Teilen Kommentare Drucken

Jägermeister startet neue Webshops für Verbraucher und Geschäftskunden

Veröffentlicht: 13.11.2018 | Autor: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 14.11.2018

Jägermeister will mit seinen neuen Webshops nicht nur mehr Absatz schaffen, sondern auch die Marke transportieren.

Webshop Jägermeister
© Neofonie

Jägermeister startet einen neuen Webshop für Verbraucher. Außerdem will der Likörhersteller 2019 einen weiteren Onlineshop für Geschäftskunden launchen, heißt es in einer Pressemitteilung. Für den Endverbraucher steht dabei die Personalisierung im Fokus: Privatkunden können auf dem neuen Webshop unter anderem individuelle Designs erstellen und erhalten dann mittels Laser-Konfigurator personalisierte Flaschen. Außerdem können Nutzer Merchandise-Artikel bestellen. Das Angebot schafft dabei die weite Spanne zwischen Hip Hop und bürgerlicher Tradition: Man findet sowohl eine Goldkette als auch einen Trachtenhut. 

Geschäftskunden sollen ab 2019 auf den B2B-Shop zugreifen können. Hier können Gastronomen dann Werbemittel und Barzubehör wie Zapfanlagen online bestellen, allerdings keine Getränke. 

Jägermeister-Webshops dienen auch als Markenbotschafter

Die beiden neuen Shops sollen jedoch nicht nur als Verkaufs-, sondern auch als Marken-Kanal dienen. Seit Sommer dieses Jahres zeigt sich das Unternehmen in einem neuem Corporate Design in Grün, Gold und Orange. Die Werbekampagne dazu heißt „Superkühl -18°C” und soll „Premiumqualität und Coolness” ausdrücken. „Der Jägermeister-Onlineshop bringt unser neues Markendesign überzeugend zum Ausdruck und stellt sowohl den Konsumenten als auch Businesskunden in den Fokus”, erklärt Dominik Müller, Teamleiter E-Commerce bei Jägermeister. Der neue Webshop wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur Neofonie erstellt.

Jägermeister hat seit dem Ende der 90er-Jahre seine Marke kontinuierlich neu aufgestellt. Dabei zielte das Unternehmen vor allem auf eine jüngere Zielgruppe in der Club- und Eventszene. Immer wieder gab es auffällige Werbespots wie zuletzt zur aktuellen -18°C-Kampagne. Klassische Elemente wie die Rezeptur, die Farbe Orange oder das Logo, der so genannten Hubertushirsch, wurden aber nicht verändert. Jägermeister verkauft derzeit in 135 Länder; die drei größten Märkte sind die USA, Deutschland und Großbritannien. 

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.