Teilen Teilen Kommentare Drucken

Wichtig: Ein einfacher Bestellvorgang

Veröffentlicht: 07.03.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 13.06.2013 | Gelesen: 4254 mal

Online einkaufen ist so bequem – wenn der Bestellvorgang entsprechend einfach konzipiert ist. KISS heißt die Devise: Keep it simple, stupid – Mach‘s so einfach wie möglich. Für eine Usability mit Bestnoten sollten Kunden beim Einkauf nie Erläuterungen brauchen, was sie als Nächstes tun müssen. Ist dies nicht der Fall und der Bestellvorgang gestaltet sich zu lang oder zu kompliziert, sind Bestellabbrüche die Folge und die Kunden bleiben aus.

Bestenfalls ist der Bestellvorgang mit drei Klicks erledigt: 1. Bestellübersicht, 2. Persönliche Angaben, 3. Bestellung prüfen und: Abschicken. Wichtiger als die Anzahl der Klicks aber ist die transparente Navigation. Beispiel Amazon: Der Bestellvorgang umfasst sieben Steps, im Wesentlichen jedoch nur vier Steps, Dauerkunden können die 1-Click® Bestellung nutzen. So sieht erfolgreicher E-Commerce aus: Der Kunde weiß immer, was zu tun ist und fühlt sich bei jedem Schritt sicher.

Online-Shop-Betreiber sollten in einen optimalen Bestellprozess investieren, denn der ROI (Return on Investment) rechnet sich. „Die Online-Bestellung ist die mit Abstand kostengünstigste Bestellform im MultiChannel-Commerce“, schreibt ecommerce-manager.com. Wenn Adresse, Bonität etc. automatisch geprüft werden, entsteht auch kein Mehraufwand. Bestellvorgang, Kontaktmöglichkeit, Suchfunktion – ein simples Handling bleibt für einen Online-Shop wichtiger als aufwendiges Design.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren