Teilen Teilen Kommentare Drucken

09.04.2015 – Rossmann Verluste | Groupon ohne Breadcrump | Mehr Kontrolle für Google-Nutzer gefordert

Veröffentlicht: 09.04.2015 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 09.04.2015

Rossmann hat mit dem Online-Handel offensichtlich Verluste eingefahren, wie aus der veröffentlichten Konzernbilanz hervorgeht. Außerdem: Groupon könnte sich von Breadcrump trennen und Datenschützer setzen Google weiter unter Druck.

Der Newspreview für den 09. April 2015.

(Bildquelle News: Marco2811 - fotolia.com)

Rossmann mit Verlusten im Online-Handel

Medienberichten zufolge hat die Drogeriemarktkette Rossmann beim Online-Handel Verluste in Millionenhöhe hinnehmen müssen. Demnach verbuchte die Rossmann Online GmbH 1 Million Euro Minus. Neben dem Minus im Online-Handel hatte auch das Geschäft in der Türkei der Drogeriemarktkette zugetragen. So hatte die Türkeitochter einen Fehlbetrag in Höhe von 5,5 Millionen Euro verbucht.

Groupon will Breadcrump loswerden

In der Branche wird spekuliert, ob sich der Coupon-Anbieter Groupon von seinem POS-Software-Entwickler Breadcrumb trennen möchte. Breadcrumb kümmert sich eigentlich um die Entwicklung von Software für Kassensysteme. Als Möglichkeiten steht die Abwicklung von Breadcrumb in ein eigenständiges Unternehmen im Raum. Aber auch über den Verkauf an dem Payment-Anbieter Square scheint nachgedacht zu werden.

Datenschützer wollen mehr Kontrolle für Google-Nutzer

Offenbar ist nun eine Anordnung des Hamburgischen Datenschutzbeauftragten rechtskräftig geworden, nach welcher Google Nutzerprofile nicht mehr erfassen und kombinieren dürfen soll. Google hat die Möglichkeit binnen eines Monats dagegen zu klagen. Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar ist weiterhin der Meinung, dass Google mit seiner bisherigen Praxis, Nutzerprofile zu erstellen, "weit über das zulässige Maß hinaus in die Privatsphäre der Google-Nutzer eingreift".

Kommentare  

#2 Kathi 2015-04-16 14:32
Wundert mich nicht, dass Rossmann da Verluste macht.Anstatt , dass man sich als Einzelhändler(m it den ganzen Online-Riesen im Nacken, die einem die Kunden "abwerben") damit beschäftigen mit moderneren und innovativeren Methoden, wie mit standortbezogen en Shoppinghelfer- apps wie die von Meinprospekt(www.meinprospekt.de) z.B wider Kunden in die schon vorhandenen Filialen zu kriegen , wird natürlich meistens lieber in eine koplett neue Filiale investiert !
Zitieren
#1 Heimes 2015-04-09 08:24
Ich muß mich immer wieder wundern, wie man beim Online-Handel Verluste einfahren kann.
Herr Rossmann, Sie sollten mal Fachleute einstellen. Dann funktioniert das auch mit dem
Online-Handel ohne Verluste.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.