Teilen Teilen Kommentare Drucken

15.10.2015 – Shopify und Uber planen Same-Day-Delivery | Ikea vernachlässigt Online-Handel | Post will von Online-Handel profitieren

Veröffentlicht: 15.10.2015 | Geschrieben von: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 14.10.2015

Wichtige Themen heute: Gemeinsam bieten Shopify und Uber Online-Händlern in den USA eine neue Möglichkeit der taggleichen Lieferung an. Außerdem: Ikea möchte künftig offenbar den Online-Handel vernachlässigen und die Deutsche Post möchte noch stärker vom boomenden Online-Handel profitieren.

Der Newspreview für den 15. Oktober  2015.

© Marco2811 - fotolia.com

Shopify und Uber planen Same-Day-Delivery

Die beiden Unternehmen Shopify und Uber haben eine neue Partnerschaft bekannt gegeben. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen ihre Kompetenzen bündeln, um Online-Händlern eine neue Möglichkeit der taggleichen Lieferung anbieten zu können. Zunächst gilt die Kooperation für die US-Städte New York City, Chicago und San Francisco. Seit gestern ist der taggleiche Lieferdienst für die Online-Händler von Shopify in genannten Städten verfügbar. Damit bringen Uber-Fahrer die Produkte für die Online-Händler direkt zum Kunden.

Ikea vernachlässigt Online-Handel

Es scheint, als möchte Ikea seine Kunden lieber in die Einrichtungshäuser locken als in den eigenen Online-Shop. Man investiere in die Begegnung mit den Kunden, sagte jetzt Peter Betzel, Chef von Ikea Deutschland. Dennoch zeigen die aktuellen Zahlen von Ikea, dass sich der Online-Handel auch für das Möbelhaus lohnt. So konnte Ikea Deutschland im Online-Handel im vergangenen Jahr 189,6 Millionen Euro erwirtschaften. Der Gesamtumsatz von Ikea lag dabei bei 4,4 Milliarden Euro.

Post will von Online-Handel profitieren

Die Deutsche Post möchte nach eigenen Angaben künftig noch stärker vom Online-Handel profitieren, als sie es ohnehin schon tut. Mit neuen Dienstleistungen und besserer Arbeit möchte man neuen Konkurrenten wie Amazon zuvorkommen. „Die richtige Antwort ist es, die eigene Leistungsfähigkeit zu verbessern“, sagte Post-Chef Frank Appel. Laut Appel sei Amazon aber mit der Arbeit der Deutschen Post sehr zufrieden. Ob das Amazon allerdings abhalten wird, sich eines Tages von der Post abzuwenden, wird sich zeigen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.