Teilen Teilen Kommentare Drucken

Weltbild startet eigenes E-Book-Abo namens WeBookAbo

Veröffentlicht: 02.08.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 02.08.2018

Weltbild nimmt mit Blick auf die E-Book-Sparte ein neues Projekt in Angriff und startet einen hauseigenen E-Book-Abo-Service. Das Angebot könnte allerdings auch die Tolino-Partner vor den Kopf stoßen, da es mit einem Tolino-Angebot konkurriert.

Auf einem E-Book-Reader lesen
© A. Aleksandravicius - shutterstock.de

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Und viele Menschen nutzen die freien Tage zum Ausruhen und Lesen. Kein schlechter Zeitpunkt also, um ein neues Angebot rund um Bücher auf den Markt zu werfen, dachte sich anscheinend Weltbild. Und so hat die Buchhandelskette nun einen neuen E-Book-Abo-Service für seine Kunden gestartet. Der Dienst hört auf den Namen „WeBookAbo“.

So funktioniert das neue E-Book-Abo von Weltbild

Als Zielgruppe sieht Weltbild nach Angaben der Pressemitteilung „Liebhaber guter Geschichten“ – ob nun im Bereich Romance-, Krimi- oder auch der Unterhaltungsliteratur. Das Abo schlägt dabei (ab dem zweiten Monat) mit einem monatlichen Preis von 6,90 Euro zu Buche, wobei Kunden die Möglichkeit haben, den Dienst bis zum Ende des ersten Kalendermonats zu testen.

Im Rahmen des Abonnements können sie sich jeden Monat zwei E-Books aus einer Liste von zehn Titeln aussuchen. Die Besonderheit besteht darin, dass es die angebotenen Titel ausschließlich bei Weltbild gibt. Die Bücher werden jeden Monat von der Weltbild-Programmredaktion ausgesucht und sollen quasi als „E-Book-Geheimtipps“ gelten.

Screenshot Banner auf der Weltbild-Website
Screenshot Banner © Weltbild

„Unser neues WeBookAbo ist für alle, die schnell und unkompliziert das Richtige finden möchten. Wir wissen, was unsere Kunden lieben und haben die Vorschlagslisten für ihre Bedürfnisse zusammengestellt. Zwei Bücher gibt es monatlich zu einem wirklich guten Preis“, kommentiert Christian Sailer. In dem neuen Service sieht der Weltbild Gruppen-Chef „ein gutes Instrument zur Kundenbindung“, das „exemplarisch für die Weltbild-Stärken“ stehe.

Weltbild-Abo als Tolino-Konkurrenz

Mit dem neuen E-Book-Abo tritt Weltbild – obwohl die Kette selbst Mitglied in der Tolino-Gemeinschaft ist – in direkte Konkurrenz mit dem vergleichbaren Abo „Tolino Select“, wobei der monatlich kündbare Weltbild-Dienst sogar drei Euro günstiger ist als das Konkurrenzangebot: Denn Tolino Select kostet 9,90 Euro im Monat. Das Angebot ist dabei jedoch etwas größer, da sich lesefreudige Kunden jeden Monat vier Wunschtitel aus einer Reihe von 40 handverlesenen E-Book auswählen können.

Screenshot Banner, Tolino
Screenshot Banner © Tolino

Warum Weltbild nun ein eigenes Konkurrenz-Abo auf den Markt wirft und welche Wachstumschancen sich die Buchhandelskette davon verspricht, darüber kann nur gemutmaßt werden. Allerdings will das Branchenportal Buchreport erfahren haben, dass das Tolino-E-Book-Abo noch „nicht so durchgeschlagen“ hat, wie sich dies die Betreiber erhofft haben.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel