Teilen Teilen Kommentare Drucken
Special-Event „It’s showtime”

Apple stellt eigenen Streamingdienst „Apple TV Plus“ vor

Veröffentlicht: 26.03.2019 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 26.03.2019 | Gelesen: 829 mal
Apple-Logo

Das Tech-Unternehmen Apple steigt mit Netflix und Amazon in einen Ring: Beim gestrigen Special-Event „It’s showtime” in Cupertino hat der Konzern seine neuen Pläne vorgestellt. Einer davon ist der eigene Video-Streamingdienst „Apple TV Plus“. Bereits ab Herbst sollen die ersten exklusiven Filme, Serien und Dokumentationen verfügbar sein. Dafür konnte sich Apple prominente Unterstützung von Filmemachen wie Steven Spielberg und J. J. Abrams und den Hollywoodstars Jennifer Aniston und Reese Witherspoon sichern. Spielberg war beim Event sogar live dabei.

Einen genauen Starttermin für den neuen Streamingsdienst sowie mögliche Kosten nannte Apple-Chef Tim Cook allerdings nicht, wie die Welt schreibt.

Eigene Kreditkarte, Abo-Dienste für Nachrichten und Spiele

Der neue Streamingdienst ist aber längst noch nicht alles, was Apple gestern aus dem Hut gezaubert hat. Zusätzlich stellte der Konzern eine eigene Kreditkarte, die Apple Card, vor. Die neue Kreditkarte entstand in Zusammenarbeit mit Goldman Sachs und Mastercard und soll bereits im Sommer auf den Markt kommen, vorerst allerdings nur in den USA. Die neue virtuelle Karte wurde in die Wallet-App des iPhone integriert, soll aber auch in physischer Form erhältlich sein. Da diese allerdings keine Daten wie Kartennummer, CVV-Sicherheitscode oder Unterschrift enthält, gilt sie als besonders sicher. Alle wichtigen Informationen sind stattdessen in der Wallet-App gespeichert, so t3n. Mit dem zusätzlichen Cashback-Programm Daily Cash verspricht Apple außerdem tägliche Rückzahlung von bis zu drei Prozent.

Mit „Apple News Plus“ hat der US-Konzern einen weiteren neuen Nachrichten-Dienst vorgestellt, der für eine monatliche Gebühr von 9,99 Dollar Zugang zu rund 300 Magazinen erlaubt. Dazu gehören nach Informationen der Welt unter anderen das „Wall Street Journal“ und die „Los Angeles Times“ . Für die Nutzung von mehr als 100 kostenpflichtigen Spielen aus dem App Store gibt es außerdem das Abo „Apple Arcade“. Auch dieser Dienst soll ab Herbst gelauncht werden, genaue Preise oder die angebotenen Games wurden allerdins nicht genannt.

Ausbau der TV-App

Zu guter Letzt wird noch die auf iPhones und iPads vorinstallierte TV-App weiter ausgebaut. Erstmals wird die App auch auf Geräten anderer Hersteller zu finden sein. Wie Heise Online weiß, gehören dazu unter anderem der Amazons Fire TV Stick und die Smart TVs von Samsung, LG, Sony und Vizio. Zusätzlich können sich Nutzer künftig weitere Sender dazubuchen, in den USA sind dies beispielsweise HBO, Showtime und Hulu. Die App ist aktuell in zehn Ländern verfügbar, soll aber schon bald weltweit nutzbar sein.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel