Teilen Teilen Kommentare Drucken
Stellenanzeigen in der Suchmaschine

Google startet Jobsuche in Deutschland

Veröffentlicht: 23.05.2019 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 23.05.2019 | Gelesen: 1147 mal
User sitzt am Laptop vor einem Google-Screen

Google will Nutzern nicht nur bei alltäglichen Fragen des Lebens helfen, sie durch die Welt navigieren und auch dabei unterstützen, ihre Wunschprodukte zu kaufen. Google geht nun noch einen Schritt weiter und dringt dabei bis ins Arbeitsleben der Verbraucher vor: Der Konzern hat nämlich hierzulande nun „Google for Jobs“ gestartet. Das neue Feature ermöglicht es Nutzern, direkt in der Google-Suche nach potenziellen, neuen Arbeitsstellen Ausschau zu halten.

Google arbeitet mit Xing & Co. zusammen

Um die Jobsuche aktuell überhaupt realisieren zu können, arbeitet der Suchmaschinendienst mit etablierten Unternehmen aus der Branche zusammen: zum Beispiel mit den Business-Netzwerken Xing und LinkedIn, mit dem Jobportal Monster, aber auch mit Verlagshäusern wie etwa der Frankfurter Allgemeinen Zeitung oder der Südwestdeutschen Medienholding.

Nach Angaben der FAZ kann Google bereits zum Deutschlandstart von „Google for Jobs“ hunderte Partner vorweisen, mit deren Hilfe eine große Bandbreite an Stellengesuchen in der Google-Suche ausspielt werden kann. Laut Medienberichten sollen auf diese Weise hunderttausende Stellenanzeigen ausgespielt werden können.

Filter sollen Suche verbessern

Gibt man über die Google-Suchleiste ein Stellengesuch ein – beispielsweise „job onlinehandel“, präsentiert Google meist in ziemlich prominenter Position einen ersten Einblick in vorhandene Stellenausschreibungen in der Nähe. Und schon hier finden sich dann auch erste Filtermöglichkeiten, nach denen die User die angezeigten Suchergebnisse einschränken können.

Google Jobs Screenshot Tabelle

Lässt man sich über einen Klick auf die Tabelle in den speziellen Jobbereich weiterleiten, ergeben sich an dieser Stelle noch viele weitere Filtermöglichkeiten: So lässt sich etwa der angefragte Standort mit verschiedenen Distanzangaben erweitern. Außerdem können die Ergebnisse nach dem Datum der Veröffentlichung, der Art der Tätigkeit (Vollzeit, Teilzeit, Praktikum etc.) oder nach dem Arbeitgeber gefiltert werden.

Deutschland ist mit dem Start von „Google For Jobs“ eher ein Nachzügler. In den USA ist die Stellensuche bereits 2017 online gegangen und mittlerweile soll das Feature auch schon in insgesamt 120 Ländern verfügbar sein.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel