Analyse

Ebay ist bei der Suche nach Secondhand-Produkten am beliebtesten

Veröffentlicht: 09.02.2021 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 09.02.2021
Secondhand Kleidung

Das Thema Nachhaltigkeit ist durchaus dominant – nicht nur in Medien oder sozialen Netzwerken, viele große Anbieter wie Ikea, Zalando, Otto oder H&M haben das Thema recht präsent auf dem firmenpolitischen Zettel, für Gebrauchtwarenplattformen wie Ebay oder Momox gehört es zum Geschäftsmodell. 

Im vergangenen Jahr suchten allerdings deutlich weniger Menschen im Netz nach nachhaltigen Begriffen. Einer Auswertung der Gutschein-Plattform Savoo zufolge ging das Suchvolumen in diesem Segment um knapp 13 Prozent zurück. Nach dem Stichtwort „umweltfreundlich einkaufen“ suchten fast sechs von zehn Personen weniger.  

Nachhaltige Mode wird wichtiger

Auch nach Upcycling und Secondhand-Shops wurde weniger oft gesucht. Allerdings betrifft dieser Rückgang nicht alle Bereiche, das Stichwort „nachaltiger Mode“ verzeichnet ein Plus von 22 Prozent . Auch rücken häufiger Marken in den Fokus, die umweltfreundliche Aspekte berücksichtigen: „Nachhaltige Labels“ wurde zu 53 Prozent öfter in die Suchmasken getippt, insbesondere an „nachhaltigen Modelabels“ wuchs das Interesse – nämlich um gut 156 Prozent. Und auch, wenn insgesamt weniger nach nachhaltigen Begriffen gesucht wurde, so kommen diese noch immer auf ein durchschnittliches monatliches Suchvolumen von mehr als 200.000 Anfragen. Und auch generalüberholte Produkte bleiben wichtig – der Begriff „generalüberholtes Iphone“ kam auf ein Wachstum von 190 Prozent. 

Auch hauseigene Studien von Otto oder Ebay bestätigen diese, teils ambivalenten, Sicht der Konsumierenden rund um das Thema Nachhaltigkeit. 

Die wichtigsten Secondhand-Shops und Apps

Savoo hat zudem ausgewertet, wie oft welche Plattformen und Anwendungen rund um Secondhand-Waren im Netz im Schnitt sowie jeweils im Januar und im Dezember des vergangenen Jahres gesucht wurden.

Ebay erhielt hier deutlich mehr Anfragen, knapp 23 Prozent Plus – der Marktplatz wird mit  über 20 Millionen Suchen mit Abstand am stärksten nachgefragt. Zumindest prozentual ähnlich stark gestiegen ist das Suchvolumen bei der britischen Gebrauchtwarenplattform Trouva, die allerdings im Vergleich nur auf 4.400 Anfragen im Dezember kommt. Einen Anstieg gibt es zudem bei Ubup, dem Secondhand-Modeportal von Momox, das sich Anfang 2021 ein Rebranding zu „Momox Fashion“ verpasst hat. Momox selbst kommt insgesamt allerdings auf gut ein Drittel weniger Suchanfragen. Einen enormen Aufschwung erlebt die Secondhand-App Vinted, bei dieser stieg das Suchvolumen um satte 3607 Prozent. 

Die Entwicklung der Suchanfragen für die einzelnen Secondhand-Plattformen im Überblick:

Suchvolumen bei Secondhand-Plattformen / Datenquelle: Savoo

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.