Der frühe Vogel

Umweltschutz spielt für Online-Kauf geringe Rolle

Veröffentlicht: 16.06.2022 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 20.06.2022
Kleidung und Jute-Beutel mit Circular-Fashion-Symbol

Auf Nachhaltigkeit wird von vielen Online-Shops inzwischen immer mehr gesetzt. Doch wegen des Klimaschutzes auch das eigene Einkaufsverhalten ändern – das wolle nur ein vergleichsweise geringer Teil der Online-Käuferschaft: Lediglich jeder oder jede Zehnte würde aus ökologischen Gründen weniger online kaufen, ermittelte die Postbank in einer Umfrage im Januar und Februar dieses Jahres unter 3.050 Deutschen.

Allerdings sprechen sich Online-Kundinnen und -Kunden mehrheitlich (84 Prozent) für ein Verbot der Retourenvernichtung aus. Selbst Rückgaben zugunsten des Umweltschutzes vermeiden wolle man aber nicht. Noch gut ein Viertel der Konsumierenden würden Waren bestellen, bei denen sie bereits von deren Rücksendung ausgehen – also etwa Klei­dungsstücke in unterschiedlicher Größe. 

Ganz irrelevant sind Klimathemen beim Einkauf aber nicht. So bevorzugen drei Viertel der Deutschen Shops, die wenig oder nach­haltiges Ver­packungs­ma­terial nutzen. Auch, wenn es um eine emissionsärmere Zustellung der online gekauften Artikel geht, regt sich eine gewisse Bereitschaft in der Bevölkerung: Etwa die Hälfte wäre bereit, Be­stellun­gen bei einer zen­tralen Ab­hol­station in der Nähe des Wohn­orts ab­zu­holen. 

Mäßiges Wirtschaftswachstum und hohe Inflation

Trotz des Ukraine-Krieges und Problemen in den globalen Lieferketten erwarten die Wirtschaftsforschungsstätten Ifo-Institut aus München sowie das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) hierzulande noch keinen Einbruch der Wirtschaftsleistung. Ifo geht aktuell von einem mäßigen Wirtschaftswachstum von 2,5 Prozent aus, das IfW erwartet ein Plus von 2,1 Prozent. „Die Wirtschaftsleistung liegt derzeit noch immer ein Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau von Ende 2019“, wird Ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser in einer dpa-Mitteilung bei Onvista zitiert. Höher liege das Wachstum mit Werten über 3 Prozent im kommenden Jahr, so die Prognosen.

Beide Wirtschaftswissenschaftseinrichtungen sind sich jedoch einig, dass die Inflationsrate so hoch ausfalle wie seit Jahrzehnten nicht mehr, Ifo erwartet 6,8 Prozent und das IfW eine Teuerungsrate von 7,4 Prozent. Die Anzahl der Arbeitslosen werde womöglich in diesem Jahr auf eine Quote von 5,0 bzw. 5,1 Prozent zurückgehen, heißt es.

Stationärer Handel wächst so stark wie Online-Handel

Im Zuge der Coronapandemie verlagerten sich Einkäufe verstärkt in das Internet. Doch der stationäre Handel erholt sich – und kann ein ähnlich starkes Wachstum wie der E-Commerce verzeichnen, wie Omnichannel-Anbieter Lightspeed in einer Studie zum globalen Einzelhandel Internetworld zufolge ermittelte. 47 Prozent der US-amerikanischen Online-Händler sowie 41 Prozent der stationären Einzelhändler hätten mehr Umsatz verzeichnet. Besonders, wer in beiden Welten zu Hause sei, konnte die Erlöse steigern, wie sechs von zehn US-Omnichannel-Händlern berichten. Ein Fünftel sprach gar von einem signifikanten Wachstum. 

Dennoch wollen mit etwa 39 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher noch nicht wieder so viele stationär shoppen, wie vor der Pandemie – knapp ein Viertel setze weiterhin auf Online-Shopping.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über die Autorin

Hanna Behn
Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.