Teilen Teilen Kommentare Drucken
Video der Woche

Was macht ein Instagram-Influencer ohne Instagram?

Veröffentlicht: 12.04.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 12.04.2019 | Gelesen: 948 mal
Verkehrszeichen an einer Holzwand

Sperrt oder löscht die jeweilige Plattform, auf der ein Influencer eine Menge Inhalte und vor allem auch Follower angesammelt hat, plötzlich den Account, kann für diesen schon eine Welt zusammenbrechen.

Wie bitter sich sowas anfühlt, weiß die US-amerikanische Instagram-Nutzerin Jessy Taylor: Nachdem Instagram ihren Account mit 130.000 Followern löschte, veröffentlichte sie auf YouTube ein ca. dreiminütiges Video. Dort schildert sie – unter vielen Tränen und mit zahlreichen Schimpftiraden: „Ich bin nichts ohne meine Follower!“ Auch fordert sie die Hater, die ihren Account offenbar gemeldet haben, auf, dies zu unterlassen:

„Denkt zweimal darüber nach, ihr ruiniert mein Leben.“ Sie könne es sich nicht vorstellen, in einem normalen 9-to-5-Job zu arbeiten, da sie keine anderen Fähigkeiten habe. Instagram sei ihr Leben bzw. ihre Existenz. Zuvor habe sie bei McDonalds sowie als Prostituierte gearbeitet, erklärt sie, das möchte sie nicht mehr tun. Inzwischen hat sie wieder einen neuen Account auf Instagram angelegt, wie sie selbst unter ihrem YouTube-Video kommentierte. @duhitsjessy hat bislang wieder 12.500 Follower.

Account-Schließung führt zu kontroversen Meinungen

Die meisten Reaktionen auf ihr Video waren Aussagen wie „Arbeite wie ein normaler Mensch“ oder „Influencer sind gleich Leute, die keinen Job finden können“. Ganz unstrittig sind solche Aussagen dennoch nicht, schließlich steckt auch im professionellen Influencer-Dasein zum Teil viel Arbeit – auch wenn einige das vielleicht nicht glauben wollen. 

Warum der Account aber überhaupt gelöscht wurde, ist offiziell nicht bekannt. Allerdings werfen Nutzer auf Youtube und Twitter der Userin auch vor, eine Rassistin zu sein. Eben dieses Verhalten könnte der Grund gewesen sein, warum zahlreiche Nutzer Instagram ihr Profil meldeten.

Unterm Strich erhielt ihr Clip bislang auch deutlich mehr Dislikes, knapp 18.000, als Likes, knapp 1.100 (Stand heute 11:00 Uhr). Vielleicht auch ein bisschen Karma? – Unser Video der Woche:

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.