Teilen Teilen Kommentare Drucken

Contributor: Google legt sich auf neuen Preis für Adblocker fest

Veröffentlicht: 22.02.2016 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 22.02.2016

Für 6,99 US-Dollar im ersten Monat bekommen Google Contributor-Nutzer bis zu 2.000 Werbeanzeigen weniger angezeigt. Diese werden komplett entfernt oder durch eine „Thank You“-Nachricht ersetzt. Dabei beschränkt sich der Dienst insgesamt bisher noch auf die USA.

Google-Tablet

Twin Design / Shutterstock.com

Werbung im Internet ist für viele Nutzer ein eher nerviges Thema. Manche sind sogar bereit, einen monatlichen Beitrag zu entrichten, um mit keiner oder zumindest weniger Werbung konfrontiert zu werden. An diese richtet sich Google mit seinem Contributor-Dienst. Dabei scheint sich der Suchmaschinenriese noch nicht wirklich sicher zu sein, wie die Preisgestaltung von Contributor aussehen soll, denn abermals wurde der monatliche Preis verändert.

Nutzer in den USA können nun für 6,99 US-Dollar pro Monat den Adblocker nutzen. Bisher bestand die Möglichkeit, zwei, fünf oder zehn US-Dollar zu bezahlen. Dabei variierte auch entsprechend die Anzahl an Werbung, die ausgeblendet wurde – von 5 bis 50 Prozent. Komplett werbefrei kann sich der User also nicht durch das World Wide Web bewegen.

Bis zu 2.000 weniger Werbeeinblendungen

Die Werbebanner werden bei Contributor von Google zum Teil komplett entfernt, oder durch eine „Thank You“-Nachricht ersetzt. „Der Webseitenbetreiber bekommt einen kleinen Anteil vom Budget des Nutzers“, heißt es beim Google Watchblog, um so für eine gewisse Aufwandsentschädigung zu sorgen.

Die rund sieben US-Dollar gelten dabei für den ersten Monat der Contributor-Nutzung. Laut Google sollen insgesamt 400 bis 2.000 weniger Werbeanzeigen geschaltet werden. Danach haben die Nutzer die Möglichkeit, in ihren Einstellungen den monatlichen Beitrag selbst zu wählen. Je nach der Höhe der Summe wird dann entsprechend weniger Werbung angezeigt – ähnlich wie das ursprüngliche Prinzip von Contributor.

Bisher können lediglich US-amerikanische Internetnutzer den Adblocker nutzen, um AdSense-Werbungen auszublenden. Über einen Start in Deutschland ist bisher nichts bekannt. Laut einer aktuellen Studie könnte sich dies jedoch durchaus lohnen, denn immer mehr hiesige User setzen auf Adblocker.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.