Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Rekorderlöse bei Apple Pay

Veröffentlicht: 01.11.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 01.11.2019
Apple Pay Logo

Apple konnte aktuell gute Quartalszahlen verkünden: „Wir haben ein hervorragendes Geschäftsjahr 2019 mit dem höchsten, jemals in einem vierten Quartal erzielten, Umsatz abgeschlossen, angetrieben durch ein beschleunigtes Wachstum von Services, Wearables und iPad“, so CEO Tim Cook laut einer Unternehmensmeldung. Der Quartalsumsatz lag bei insgesamt 64 Milliarden US-Dollar, das entspricht einem Wachstum von 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beim Gewinn pro Aktie konnte das Unternehmen 3,03 US-Dollar erzielen. 

Ein besonderes Augenmerk legte der Apple-Chef bei der Präsentation der aktuellen Bilanzen auf den Zahlungsdienst Apple Pay: „Wir hatten Rekorderlöse aus Zahlungsdiensten. Umsatz und Transaktionen von Apple Pay haben sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt, mit über 3 Milliarden Transaktionen im Septemberquartal“, zitiert ihn hierzu das Portal 9to5mac.com. Cook wies hierbei auch auf die Konkurrenz hin: Apple Pay habe die Zahl der Transaktionen von PayPal übertroffen und das eigene Wachstum um das Vierfache beschleunigt. PayPal konnte im dritten Quartal 25 Prozent mehr Transaktionen verzeichnen und erreichte insgesamt 3,1 Milliarden Transaktionen. 

Allerdings untersucht auch gerade die EU-Kommission, ob der Zahlungsdienst gegen das EU-Kartellrecht verstoße, wie Reuters und Golem melden. So soll Apple nach Informationen der Kommission Online-Händler dazu gebracht haben, Apple Pay gegenüber anderen Anbietern vorzuziehen und Zahlungen bestimmter Apps und Webseites eingeschränkt haben. Im Rahmen der Untersuchungen erhalten Händler aktuell Fragebögen, ob es vertragliche Verpflichtungen gegeben habe, bestimmte Zahlungsoptionen zu aktivieren bzw. zu integrieren.

Immer mehr Besucher auf Zalando

Modehändler Zalando kann sich über ein Besucherhoch auf seiner Website freuen: So konnten erstmals eine Milliarde Seitenbesuche verzeichnet werden, 37,3 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die Anzahl aktiver Kunden sei auf 29,5 Millionen gewachsen, ein Plus von 17,5. Und das hatte auch positive Auswirkungen auf das Bestellvolumen und Umsatz. So wurde  34,7 Millionen Bestellungen aufgegeben, das sind 25,4 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, der Umsatz stieg damit um 26,7 Prozent auf 1,5 Mrd. Euro, gab das Unternehmen bekannt. Zalando-CFO David Schröder blickt optimistisch ins Weihnachtsgeschäft: „Unser Geschäft wächst in allen Regionen stark. Diesen Schwung wollen wir mit ins vierte Quartal nehmen.“

Facebook erfolgreich: 6,1 Milliarden Dollar Gewinn

Trotz Schwierigkeiten mit der Währung Libra und Datenskandalen kann sich Facebook in Bezug auf seine aktuellen Geschäftszahlen nicht beklagen: Der Nettogewinn wuchs um 19 Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar, berichtet u. a. der Spiegel. Dank enormer Werbeeinnahmen erwirtschaftete das Unternehmen 17,7 Milliarden Dollar Umsatz, 29 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch acht Prozent mehr aktive Nutzer konnte das soziale Netzwerk hinzugewinnen, der Wert liegt nun bei 2,45 Milliarden.

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.