Apple Pay ab sofort in Großbritannien verfügbar

Veröffentlicht: 14.07.2015 | Geschrieben von: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 14.07.2015

Das Bezahlen mit dem iPhone ist nun auch im europäischen Raum möglich. Apples hauseigene Payment-Variante steht britischen Kunden fortan bereit. Zu Beginn kann der Dienst in über 250.000 Läden genutzt werden. Ein weiterer Ausbau ist ebenfalls geplant.Apple Pay-Smartphone

 

(Bildquelle Apple Pay-Smartphone: Bloomua via Shutterstock)

Was Apple bereits im letzten Monat ankündigte, geht nun offiziell an den Start: Die eigene Payment-Variante Apple Pay steht seit heute auch in Großbritannien zur Verfügung. Der Dienst, der bereits im Oktober letzten Jahres in den USA gelauncht wurde, ist somit erstmals auch in einem europäischen Land nutzbar.

Nutzung von Apple Pay im stationären und digitalen Handel möglich

Bereits zu Beginn soll es in mehr als 250.000 Läden möglich sein, Apple Pay nutzen können. Darunter befinden sich Unternehmen wie Lidl, McDonalds und Subway. Der Payment-Dienst soll nach und nach in weiteren Geschäften eingerichtet werden.

Aber auch innerhalb von Apps ist die Zahlung über Apple Pay in Großbritannien von nun an möglich. Dazu gehören wiederum Apps wie British Airways, lastminute.com und Zalando.

Voraussetzung für die Nutzung von Apple Pay ist einerseits ein iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2 oder ein iPad mini 3 beziehungsweise die Apple Watch. Andererseits muss die eigene Bank ebenfalls zu eine der anfangs acht Beteiligten gehören.

Wie Apple Insider berichtet, soll Apple Pay Vize-Präsidentin Jennifer Bailey bestätigt haben, dass bei Bezahlungen über zwanzig Pfund ein Software-Upgrade für das jeweilige mobile Gerät notwendig ist.

Wann die Payment-Variante auch in Deutschland an den Start geht, wurde bisher noch nicht bekanntgegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.