Teilen Teilen Kommentare Drucken
Die besten #DHDL-Tweets

„Georg Kofu ist raus.“

Veröffentlicht: 08.04.2020 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 08.04.2020
Frank Thelen, Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel vor der Gründerin

Zwei Dümmel-Deals, zwei Rückblicke, ein zweiter Auftritt in der Höhle der Löwen: Die letzte Folge der Vox-Gründershow hielt einiges bereit, über das sich die Zuschauer auf Twitter auslassen konnten. Wir zeigen eine Auswahl der besten Tweets zur Sendung.

„Jaja, die Gummis“

Den „kleinsten Gepäckträger der Welt“ präsentiert Gründer Carl Heinze vor den Löwen. Carryyygum ist ein typisches Dümmel-Produkt, der auch erwartungsgemäß investiert, aber 40 anstatt 20 Prozent an der Firma fordert. Dem Gründer ist’s egal, er nimmt den Deal.

„Ich möchte diesen Teppich nicht kaufen“

FitterYou will dafür sorgen, dass Menschen Fitness-Übungen richtig ausführen. Helfen soll dabei ein Teppich mit besonderen Markierungen und eine zugehörige App mit Trainingsvideos. Das überzeugt die Löwen aber nicht – genausowenig wie Testimonial André Schürrle. Dazu kommt, dass bereits 4,5 Millionen Euro in das Unternehmen gepumpt wurden, aber Gründer Fritz Grünewalt nicht erklären konnte, wofür genau das Geld aufgewendet wurde. Kein Deal, aber ein bisschen Lob für’s Produkt.

„FAMILIENUNTERNEHMEN!“

Hinter „Margaret and Hermione“ verbirgt sich ein StartUp, das Plastikmüll aus dem Meer fischt und daraus Bademode herstellt. Die Löwen überfordert durchweg die richtige Aussprache von „Hermione“ und schätzen zudem den Markt für Bademode als zu schwierig ein. Dagmar Wöhrl investiert trotzdem in das Unternehmen, das nach zwei Großmüttern der beiden Gründerinnen benannt ist.

„Alles richtig gemacht, was man falsch machen kann“

Jörn Gutowski steht zum zweiten Mal in der Höhle der Löwen. Mit Kofu präsentiert er eine Alternative zu Tofu aus Kichererbsen, die er mit seinem Mitgründer Zeevi Chaimuvitch entwickelt hat. Den Löwen schmeckt’s, doch dann läuft der Pitch vor eine Wand: Gutowski erklärt, dass der Produzent an der Firma beteiligt ist. Schlagartig steigen alle Löwen aus – Judith Williams schiebt noch vor, dass das Produkt schwierig ist, weil es gekühlt werden muss.

„Oh Sohle mio“

Die beiden Brüder Peter und Werner Mucha zeigen ihre revolutionäre Einlegesohle für Schuhe, die die natürlichen Funktionen des Fußes unterstützen sollen. Nils Glagau wird erstmals in der Sendung aktiv – als Versuchskaninchen bei der Demonstration des Produkts. Am Ende zeigen sich Georg Kofler und Ralf Dümmel an Fleximed interessiert und machen beide ein Angebot. Die Gründer wollen beide Löwen haben und machen ein Gegenangebot – Ralf ist interessiert, Georg will aber nur alleine, also dümmelt es. 

Bonus: Applaus für den Rückblick auf einen geplatzten Deal

Vox hat in der Folge zwei Rückblicke eingebaut. Der zweite behandelte den geplatzten Deal zwischen Judith Williams und C.B. Lash, die in der vorherigen Folge ihren Auftritt hatten. Dass Vox erst jetzt über das (mittlerweile bekannte) Schicksal des Deals informiert, kritisierten einige Zuschauer. Einen ehrlicheren Umgang mit den Deals haben sich aber viele gewünscht – und lobten nun diese Offenheit.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.