Teilen Teilen Kommentare Drucken

Finanzspritze für Online StartUp Fab

Veröffentlicht: 26.07.2012 | Autor: Franziska Henkel | Letzte Aktualisierung: 26.07.2012

Laut CEO Jason Goldberg will das Online StartUp große Mengen der finanziellen Unterstützung in die globale Ausrichtung von Fab stecken. So soll in zwei Jahren mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes außerhalb der USA erwirtschaftet werden. Auch interne Prozesse sollen durch die neu gewonnenen Finanzmittel verbessert werden. Durch Investitionen in den Lager- und Logistikbereich sollen die Lieferzeiten entscheidend verkürzt sowie die Verfügbarkeit der Produkte erhöht werden. Das Online StartUp möchte somit dem Kunden einen höhen Service bieten.

Das Online StartUp ist, nach seiner Gründung vor zwei Jahren, bereits heute das schnellst wachsende E-Commerce-Unternehmen weltweit. Aktuell zählt die Firma mehr als fünf Millionen Mitglieder. Pro Minute werden 3,4 Produkte von etwa 5.000 Designern gekauft. Nicht verwunderlich, dass die Geschäftsleitung für das Jahr 2012 bereits mit einem Umsatz von 100 Millionen Dollar rechnet. "Die Popularität unserer Design-Gegenstände wächst so rasant, dass wir bis Ende 2012 täglich 10.000 Stück in unserem Design-Shop bereit zur Auslieferung haben werden", ist sich Jason Goldberg über die Entwicklung des Jungunternehmens sicher.

Aktuell generiert das Online StartUp Fab 50 Prozent seines Umsatzes über Social-Media-Kanäle, wie Facebook. Dank der Unterstützung der zahlreichen Investoren soll dieser Bereich noch weiter ausgebaut werden, da laut Goldberg im Internet ein gewaltiges Potenzial schlummert. Bleibt abzuwarten ob es dem Online StartUp gelingt, zu einer weltweiten Marke zu avancieren und die aktuelle Wachstumsrate zu halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.