Teilen Teilen Kommentare Drucken

Dinnery in der Höhle der Löwen: „Es gibt keinen gewöhnlichen Pitch“

Veröffentlicht: 29.09.2015 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 29.09.2015

Das wird die Löwen freuen: Der Gourmet-Lieferdienst Dinnery tritt diese Woche in der „Höhle der Löwen“ an und damit steht den hungrigen Investoren wieder eine Verköstigung in Aussicht. Bei Dinnery können Kunden die Zutaten für Gourmet-Menüs bestellen, um diese dann selbst zu kochen. Ricardo Diaz, verantwortlich für Online-Marketing und Sales Service, hat mit uns über die Vorbereitungen zur Sendungen gesprochen.

Das Löwen-Menü von Dinnery

Kann Dinnery die Löwen mit diesem Menü begeistern? (Screenshot © Dinnery.de)

OnlinehändlerNews: Warum haben Sie sich für „Die Höhle der Löwen“ beworben?

Ricardo Diaz: Nun ja, bei uns war es so: Wir sind für das Format gecastet worden ohne uns zu bewerben. Die Idee kam gut an und wir wurden angesprochen, ob wir mitmachen wollen. Da haben wir sofort gesagt: Das machen wir! 

Welcher „Löwe“ erschien Ihnen im Vorfeld als besonders interessant?

Zwar hatten wir keinen "Wunschlöwen", aber nachdem wir uns mit der Sendung befasst haben, fanden wir Frank Thelen als Online-Experte sehr interessant. Auch auf Jochen Schweizer und Vural Öger, mit ihrem Wissen rund um Erlebnis und Unterhaltung, setzten wir große Hoffnung.

Inwiefern unterscheidet sich das Format für Sie von einem gewöhnlichen Pitch?

Es gibt unserer Meinung nach keinen "gewöhnlichen Pitch". Man muss auf jeden Pitch und jeden Gesprächspartner individuell vorbereitet sein. Die Herausforderung bei DHDL sind die Kameras, die dadurch gesteigerte Nervosität und dass mehr die Show um das Produkt in dem Vordergrund steht. 

Wie haben Sie sich auf die Sendung vorbereitet?

Wir hatten das Glück, tolle Freunde und Geschäftspartner begeistern zu können, die als "Testlöwen" unzählige Male unseren Pitch gehört haben. Auch haben wir versucht, aus den Fragen der vergangenen Staffel zu lernen und sind mit unserem Produkt und unserer Strategie hart mit uns selbst in Gericht gegangen.

Wie haben Sie sich und Ihre Website seit der Aufzeichnung der Sendung auf die Ausstrahlung am Dienstag vorbereitet?

Wir haben mit einem tollen Partner die Konzeption und das Design auf Vordermann gebracht. Die IT-Infrastruktur haben wir dann mit einem anderen Partner über mehrere Amazon Server auf das gesteigerte Volumen angepasst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel