Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Mit Lidl You hatte der Discounter Lidl ein preiswertes Streaming-Angebot gestartet. Doch wie es scheint, blieben die großen erfolge aus.
close button
Lidl beerdigt Streaming-Angebot Lidl You
| Kategorie: Allgemein

Der Valentinstag rückt mit großen Schritten näher und die Plattform Netzsieger hat sich den romantischsten aller Tage zum Anlass genommen, verschiedene Online-Blumenhändler unter die Lupe zu nehmen. Wer toppt? Wer floppt?

Bunter Blumenstrauß
© blackliz – shutterstock.com

Wer online Blumen bestellen möchte, hat mittlerweile die Qual der Wahl. Denn Anbieter gibt es einige – angefangen von traditionellen Händlern, die sich digitalisiert haben, über Discounter, die ihr Sortiment auf diese Weise erweitern wollen, bis hin zu jungen StartUps, die sich ganz und gar auf den floralen Digital-Sektor spezialisiert haben. Doch welcher ist der Beste?

Die Vergleichsplattform Netzsieger hat sich die führenden Anbieter der Branche mal zur Brust genommen und sie auf Basis verschiedenster Kriterien untersucht. Dabei zeigte sich, dass nicht nur die Angebotsvielfalt und Frische extrem schwanken, sondern auch die Preise stark variieren.

Rosenstrauß-Preise zwischen 20 und 50 Euro, Frische oft beanstandet

Wie groß die preislichen Unterschiede sind, zeigt sich zum Beispiel, wenn man einen vergleichenden Blick auf die angebotenen Rosensträuße wirft. „Im Durchschnitt kostet ein Strauß Rosen, bestehend aus 20 bis 23 Rosen, 30 Euro. Drei Online-Floristen bieten den Rosenstrauß bereits für 20 Euro an“, schreibt Netzsieger. Diese drei sind laut Test FloraPrima, Valentins und Blume2000. Daneben gibt es jedoch auch Anbieter, die ihre Rosensträuße für rund 50 Euro verkaufen.

Doch natürlich sagt der Preis wenig über die entsprechende Qualität der Blumen aus. Auch auf diese hat Netzsieger einen Blick geworfen, wobei zwei Anbieter mit einer „schlechten“ und ein Händler mit nur einer „befriedigenden“ Optik bewertet wurden. Auch bei der Frische bekamen sechs von neun Händlern entweder ein „befriedigend“ oder ein „schlecht“ – hier besteht also dringend Nachholbedarf. Zwei Anbieter – nämlich Bloomy Days und Blume2000 – stachen mit dem besten Gesamtergebnis in der Kategorie Blumenqualität hervor. Sie konnten in allen Bereichen (Optik, Frische, Feuchtigkeit, Farbe, Haltbarkeit sowie Versand mit Wasserreservoir) ein „sehr gut“ erkämpfen.

Sicherheit und Support schreiben viele Blumenhändler groß

Eine gute Figur machen viele Blumenhändler in der Kategorie „Sicherheit, Hilfe und Support“. So bieten beispielsweise alle Anbieter einen Support per E-Mail sowie per Telefon. Auch ein FAQ stellen alle zur Verfügung. Fast alle bieten als zusätzlichen Service noch Tipps für die Kunden und/oder halten einen eigenen Blog rund um die florale Welt bereit.

Zum Thema Versandgeschwindigkeit hält der Blumen-Test folgendes Fazit bereit: „Ganz Eilige können bei sechs Anbietern auch den Expressversand auswählen, der allerdings im Durchschnitt rund 13 Euro extra kostet. Nur fünf Euro mehr kostet dieser Service bei Lidl. Die Lieferung am selben Tag wird hingegen von fast allen Anbietern ausgeschlossen. Nur drei Floristen bieten diese Möglichkeit.“

Alles in allem konnte FloraPrima den ersten Platz im Ranking erringen – trotz kleiner Schwächen bei der Personalisierung von Geschenken und der Frische. Blume2000 und Valentins landen auf dem zweiten und dritten Platz. Die kompletten und ausführlichen Ergebnisse des Tests hat Netzsieger in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst.

Geschrieben von Tina Plewinski
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
671 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.