Kurzmeldung

Nur jeder Zweite plant in diesem Jahr mit Ostergeschenken

Veröffentlicht: 31.03.2021 | Geschrieben von: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 31.03.2021
bunte Ostereier und Geschenk.

Ostern wird auch dieses Jahr wieder deutlich ruhiger ablaufen als vor der Coronapandemie. Weder Reisen noch große Familientreffen sind in Deutschland möglich. Wirkt sich das auch auf die Ostergeschenke aus? Offerista ist dieser Frage jetzt in einer Studie nachgegangen. Diese zeigt: Der Osterhase wird dieses Jahr wenig zu tun haben, mit 48 Prozent gab nicht ein mal jeder zweite deutsche Bundesbürger an, etwas an Ostern verschenken zu wollen.

Geschenkebudget geschrumpft

Unter den 588 befragten Studienteilnehmern planen 34 Prozent damit, in diesem Jahr genauso viel zu verschenken wie in den letzten Jahren. Mit 16 Prozent gab allerdings knapp ein Fünftel an, dass der Osterkorb 2021 deutlich kleiner ausfallen wird. Dies könnte laut den Studienautoren durchaus an der Pandemie liegen. Zum einen haben Menschen durch Kurzarbeit oder Jobverlust weniger Geld zur Verfügung, zum anderen sorgen die Kontaktsperren für deutlich kleinere Osterfeiern.

Dennoch  können sich auch in diesem Jahr allen voran die Kinder über Geschenke freuen. 40 Prozent werden die Kleinsten beschenken, gefolgt vom Partner (24 Prozent) und den Eltern (13 Prozent).

Osterhasen kaum online unterwegs

In den deutschen Osterkörben werden hauptsächlich Süßigkeiten wie Schokolade oder Pralinen landen, fast ein Drittel plant mit Ostereiern als Geschenke. Aber auch Bücher und Spielen (16 Prozent) und sogar Kleidung, Schuhe und Accessoires (10 Prozent) werden in diesem Jahr vom Osterhasen gekauft. Beim Geschenkekauf erhält der stationäre Handel den Vorzug. Discounter und Supermärkte geben hier klar den Ton an, lediglich 12 Prozent planen, die Ostergeschenke online zu besorgen. Drei Prozent entfallen nur auf die großen Online-Shops wie Amazon.

Über die Autorin

Corinna Flemming Expertin für: Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.