Stühlerücken

Bastian Schweinsteiger bleibt Kettler treu, Design-Guru verlässt Apple, Zalando mit neuem Chef für Deutschland

Veröffentlicht: 01.08.2022 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 01.08.2022
Personalentscheidungen: Puzzleteile mit Personen darauf

Das Kommen und Gehen in der Branche ist groß: Jeden Monat gibt es neue wichtige Personalzugänge, während bekannte Expertinnen und Experten ihren Stuhl räumen, um andere Wege zu beschreiten. Im Format „Stühlerücken“ fassen wir die wichtigsten personellen Umbrüche der vergangenen Wochen zusammen.

Während der Moderiese Zalando seinen Führungssessel für das Deutschlandgeschäft neu besetzt hat, hat auch Esprit einen wichtigen Posten vergeben: und zwar den des Europachefs. Daneben hat sich unter anderem bei Apple, aber auch bei Airbnb, Zalando oder Amazon in den vergangenen Wochen einiges getan.

Bastian Schweinsteiger bleibt Kettler treu

Schon seit einigen Jahren wirbt der ehemalige Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger für den E-Bike-Hersteller Kettler Alu-Rad. Nun wurde diese Werbe-Kooperation verlängert, wobei die Mobilitätswende und in diesem Rahmen auch der urbane Sektor im Zentrum stehen sollen. Auch in frühere Kampagnen wurden diese Aspekte bereits fokussiert:

„Ich freue mich sehr, weiterhin Teil des wunderbaren Teams und der Entwicklung der Fahrradmarke Kettler zu sein“, wird der Promi von Saz Bike zitiert. „Insbesondere die Begeisterung für Neuentwicklungen von qualitativen und sicheren Bikes und die gesellschaftliche Verantwortung – durch beispielsweise den Bau des neuen Werks im saarländischen St. Ingbert auch weiterhin auf Arbeitsplätze in Deutschland zu setzen –  haben mich überzeugt.“

Nach aktuellem Stand wird Schweinsteiger bis Sommer 2024 als Markenbotschafter des Herstellers fungieren und entsprechend die Fahrräder und E-Bikes von Kettler Alu-Rad bewerben.

Apple und Design-Guru trennen sich final

Jony Ive war ein Mitarbeiter, der die Geschichte von Apple maßgeblich mit beeinflusst hat: Er gilt nicht nur als enger Vertrauter des Firmengründers Steve Jobs, sondern war unter anderem federführend an den Designs des bunten iMacs G3, des iPods, aber auch des iPhones beteiligt. Selbst am Konzeption des hauseigenen Hauptquartiers war er beteiligt. Trotz des riesigen Erfolgs haben sich Apple und Ive nun final getrennt. 

Bereits 2019 war der Stardesigner als Angestellter aus dem Konzern ausgeschieden, um mit seiner eigenen Firma „LoveFrom“ durchzustarten. Der millionenschwere Beratervertrag, der seither lief, soll nun ebenfalls „in beidseitigem Einverständnis nicht verlängert“ worden sein, berichtet Spiegel Online. Führungskräfte von Apple sollen den horrenden Summen kritisch gegenübergestanden haben, die Ives Firma von Apple erhielt. Auch einige Abgänge von Designern, die von Apple zu LoveFrom gewechselt waren, hätten für Unmut gesorgt.

Flaconi verliert Führungskräfte

Auf der Führungsetage von Flaconi war zuletzt einiges los: Mit Christoph Honnefelder (CEO) und Benjamin Ludigs (COO) verliert das Unternehmen zwei der wichtigsten Posten. Hintergrund dieser Entwicklung seien Kontroversen zwischen den Firmenchefs und Rainer Beaujean, dem Vorstandsvorsitzenden der ProSiebenSat.1 Media SE, mit dessen Vorstellungen und „Kontrollverhalten“ Honnefelder und Ludigs nicht zufrieden gewesen seien, schreibt Business Insider mit Verweis auf Berichte des Manager Magazins.

Demgegenüber stünden Aussagen des TV-Konzerns, nach denen sich die beiden Gesellschafter ProSiebenSat.1 und General Atlantic unzufrieden mit der mangelnden Stringenz in Sachen Führung, aber auch der fehlenden Klarheit bei der Ausrichtung von Flaconi zeigten und die Abgänge entsprechend begründeten.

Otto International mit neuem Finanzchef

Im Hause Otto kümmert sich ab dem 1. September 2022 Tim Kutzner um die Finanzen bei Otto International. Der neue Finanzchef ist bei Otto kein Neuling, sondern kommt aus den eigenen Reihen, berichtet Fashion United: Bereits seit 2001 ist er für das Traditionshaus tätig und war unter anderem interner Berater, sorgte sich um die Gewinnung von Neukunden und leitete die Vertriebs- und Markenstrategie. Auch im Segment des Multichannel-Managements sowie im Bereich Strategie und Controlling bei Otto Europe hatte er schon die Führung inne. Nach einem Geschäftsführer-Posten bei der Marke Sheego war er zuletzt Bereichsleiter Corporate Controlling bei der Otto Group.

„Mit Tim Kutzner hat Otto International einen ausgewiesenen Wirtschafts- und Finanzexperten als neuen CFO gewonnen“, kommentierte Sergio Bucher, Vorstand Brands and Retail der Otto Group, die neue Besetzung. „Er bringt genau das Wissen und die Erfahrung mit, die notwendig sind, um mit dem Team die bestehenden, bekanntlich sehr großen, aber auch zukünftigen Herausforderungen im globalen Supply Chain Management zu meistern.“

Teslas KI-Chef geht

Ein halbes Jahrzehnt leitete Andrej Karpathy als Senior Director den Bereich künstliche Intelligenz beim E-Autobauer Tesla und leitete überdies die Entwicklung des Autopilot-Programms. Allerdings hat der slowakische Informatiker nun seinen Posten abgegeben. „Es war mir eine große Freude, Tesla in den letzten fünf Jahren bei der Erreichung seiner Ziele zu unterstützen, und es ist eine schwierige Entscheidung, sich von ihm zu trennen“, wird er von t3n zitiert.

Der Abgang steht in Verbindung und wird als Konsequenz der zahlreichen Entlassungen gewertet, die Tesla in der Autopilot-Abteilung vorgenommen hat: Insgesamt zehn Prozent aller Stellen sollen dem Rotstift zum Opfer fallen, das Autopilot-Team sei mit mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betroffen.

Zalando regelt Nachfolge für Deutschlandgeschäft

Am 1. Juli hat Florian Jodl seinen Posten als Deutschland-Chef bei Zalando aufgegeben. Sein Nachfolger ist Christoph Lütke Schelhowe, der im Herbst die Leitung rund um die Geschäfte für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernehmen wird. Zalando hat sich dabei nicht für einen externen Spezialisten, sondern für eine Personalie aus dem eigenen Haus entschieden, denn Lütke Schelhowe ist schon seit zehn Jahren beim Modehändler tätig: aktuell noch als Vice President Demand – Customer Acquisition & Engagement.

Vor seiner Laufbahn bei Zalando war er bei der Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey. „2012 dann folgte der Wechsel zu Zalando, wo er zunächst für das Geschäft in West- und Osteuropa zuständig war. Später wechselte er in den Bereich Customer Experience und Produktanalyse“, heißt es bei Fashion Network.

Amazon-Führungskraft geht zu Airbnb

Jay Carney hat einen beeindruckenden Lebenslauf. Nach seinem Amt als Pressesprecher im Weißen Haus kam er vor sieben Jahren zu Amazon und kümmerte sich dort als Manager um die Öffentlichkeitsarbeit. Dabei waren seine Methoden laut Reuters als vergleichsweise rabiat verschrien: „Er überredete seinen Chef, Amazon-Gründer Jeff Bezos, ihm zu gestatten, die Medienberichterstattung öffentlich zu kritisieren, baute die Lobby- und Politikabteilung des Unternehmens von zwei Dutzend Mitarbeitern auf etwa 250 aus und überwachte ein Programm, das als ,Blumen gießen‘ bezeichnet wurde, um einen ,gepflegten Garten‘ von Politikern durch Spenden und Besichtigungen zu pflegen.“

Nun verschlägt es den PR-Profi von Amazon in die Gefilde der Unterkunftsvermittlung Airbnb, wo gerade auch die Lobbyarbeit ein Thema für Carney sein dürfte. Denn wie es heißt, hat Airbnb seine Ausgaben in diesem Bereich in den vergangenen fünf Jahren stark erhöht.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über die Autorin

Tina Plewinski
Tina Plewinski Expertin für: Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel