Teilen Teilen Kommentare Drucken

Weihnachtsgeschäft bringt starken Mobile-Aufschwung im E-Commerce

Veröffentlicht: 03.01.2017 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 03.01.2017

Der Mobile Commerce sorgte für enorme Umsätze im Weihnachtsgeschäft. Fast ein Drittel aller E-Commerce-Käufe liefen über mobile Geräte.

Mobile Shopping

© Black Salmon/Shutterstock.com

Das vergangene Weihnachtsgeschäft sorgte wenig überraschend für saftige E-Commerce-Umsätze. Die klassischen Desktops mussten dabei einmal mehr erhebliche Anteile an die Mobilgeräte abgeben. Das Unternehmen NetElixir untersuchte auf Basis von 90 Millionen Visits auf Händlerseiten das Kaufverhalten im Weihnachtsgeschäft und kommt zum Ergebnis, dass Smartphones nicht mehr nur für die Recherche genutzt werden.

Über 30 Prozent via Mobile

Wie Internet Retailer schreibt, stieg die mobile Conversion Rate auf 1,45 Prozent zwischen Thanksgiving und Weihnachten 2016 im Vergleich zu 1,15 Prozent im Jahr 2015. Insgesamt sorgten die mobilen Käufe für 31,3 Prozent der E-Commerce-Umsätze. Im Jahr zuvor waren es noch weniger als 30 Prozent. Die Tendenz dürfte in diesem Jahr weiter steigen, denn beim reinen Traffic hat Mobile mit 54 Prozent den Desktop bereits überholt. Einzig der durchschnittliche Warenkorbwert sank um gute 5 Prozent, wohl aber vor allem, weil die Online-Shopper hochpreisige Artikel tendenziell noch eher lieber am Desktop als auf dem kleinen Bildschirm kaufen.

Insgesamt konnte der E-Commerce erneut zulegen. Die Umsätze stiegen um 10,4 Prozent im Vergleich zu 2015. Im Vorjahr waren es allerdings noch 13 Prozent gegenüber 2014. Das geringere Wachstums begründet NetElixir unter anderen Großevents wie den Prime Day, die schon weit vor der Weihnachtssaison lagen, generell niedrigere Warenkorbwerte bei Mobile Sales und auch die unsichere politische Lage nach der Trump-Wahl in den USA.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.