Teilen Teilen Kommentare Drucken

Wertstoffhandel 2.0: Online-Marktplatz Scrappel gestartet

Veröffentlicht: 13.04.2018 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 13.04.2018

Scrappel heißt der neue Marktplatz der Alba Group, welcher jetzt online gegangen ist. Er soll den Wertstoffhandel digitalisieren und den Verkaufsprozess besonders einfach und transparent gestalten.

Metallberg
© Billion Photos / shutterstock.com

Unter dem Namen Scrappel hat die Alba Group jetzt ihr neues Projekt vorgestellt: Ein Marktplatz, der den Wertstoffhandel auf einer digitalen Plattform einfach und transparent ermöglichen soll. Sowohl über eine Desktop-Version als auch eine App sollen Anbieter und Abnehmer zusammenfinden. Aktuell ist das Angebot noch auf Altmetall und Eisenschrott begrenzt, im Laufe des Jahres sollen aber weitere Wertstoffe hinzukommen.

„Nach monatelanger und intensiver Vorbereitung können wir es kaum erwarten, nun mit Scrappel zu starten. Ich bin mir sicher, dass wir mit unserer Plattform den Wertstoffhandel auf ein neues, digitales Level bringen und auch die Akzeptanz der eher traditionellen Händler durch die sichere, einfach zu handhabende Lösung gewinnen werden“, sagt Matthias Spanic, Geschäftsführer von Scrappel, zum Launch des neuen Marktplatzes. „Jedes Jahr werden in Deutschland rund 2,5 Mio. Tonnen Buntmetalle und ca. 20 Millionen Tonnen Eisenschrotte gehandelt. Wir haben mit unserer Plattform die längst notwendige Lösung für einen zeitgemäßen Handelsprozess mit Wertstoffen entwickelt.“ 

Website Scrappel
© Screenshot Scrappel

Treuhandservice soll größtmögliche Sicherheit bieten

Der von Alba angefertigte Marktplatz wickelt für Händler und Käufer den gesamten Handelsprozess ab: Vom Inserat über die Absprachen bis hin zur Zahlungsabwicklung können sämtliche Schritte über Scrappel ausgeführt werden. Dabei sorgt nicht nur eine Nutzerverifizierung für maximale Vertrauenswürdigkeit der Händler und größtmögliche Sicherheit für Käufer und Verkäufer. Auch die Zahlungsabwicklung wurde mithilfe eines Treuhandkontos so eingerichtet, dass Zahlungen erst dann von Scrappel freigeschaltet werden, wenn die Waren beim Käufer angekommen oder beide Parteien den Empfang und vereinbarte Qualität der Produkte bestätigt haben.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.