Teilen Teilen Kommentare Drucken

„McDelivery Tag“: McDonald’s bewirbt Lieferservice mit 90er-Mode & Influencern

Veröffentlicht: 19.07.2018 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 19.07.2018

Während des „McDelivery Tags“ erhalten McDonald’s-Kunden, die sich ihre Bestellung nach Hause liefern lassen, ein Teil aus der „Throwback Collection“ geschenkt. Damit will die Fast-Food-Kette insbesondere 90’s-Fans ansprechen.

McDonald's-Schild

© josefkubes - Shutterstock.com

90’s-Kids aufgepasst: Um seinen Lieferservice anzupreisen, hat McDonald’s den sogenannten „McDelivery Tag“ ins Leben gerufen. Dieser beinhaltet folgendes temporäres Angebot: Wenn Kunden eine digitale Bestellung aufgeben, erhalten sie am 19. Juli ein Kleidungsstück aus der „Throwback Collection“. Diese wiederum umfasst T-Shirts, Socken und Bauchtaschen, die allesamt im letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrtausends als „in“ galten und dementsprechend die Herzen der Retro-Fans höher schlagen lassen dürften.

 

Kooperation mit Lifestyle-Influencern

Das global angelegte Event ist speziell in Deutschland Bestandteil der Markenkampagne „365 Gründe für McDonald’s“. Laut der dazugehörigen Pressemitteilung arbeitet McDonald’s mit drei verschiedenen Influencern zusammen, die im Bereich Lifestyle einzuordnen sind. Konkret handelt es sich dabei um Anika Teller, Margarita Nigmatullin sowie Jeremy Grube, die zwischen rund 85.000 und 450.000 Instagram-Follower vorweisen können.

Am 20. Juli, also unmittelbar nach dem „McDelivery Tag“, verlost McDonald’s vier komplette „Throwback Collection“-Sets auf seiner Facebook-Seite. Dieses besteht, neben den erwähnten Teilen, auch aus Sweatshirt, Jogginghose und Jeansjacke. Mit anderen Worten: Die Gewinner der Sets können damit gut und gerne auf jeder Bad-Taste-Party erscheinen.

Online-Bestrebungen von McDonald‘s

Im November 2016 war erstmals vom McDonald’s-Lieferdienst zu hören. Zum damaligen Zeitpunkt wurde der Service zunächst in Köln und München getestet, bevor er dann nach und nach auch in weiteren Städten an den Start gegangen ist. Die Fast-Food-Kette kooperiert hierbei insbesondere mit Foodora, um die Bestellungen auszuliefern. In diesem Jahr hat McDonald’s außerdem eine neue App vorgestellt, die ein umfangreiches Funktionsangebot bieten soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel