Teilen Teilen Kommentare Drucken

Preisbutler24: „Bei Amazon funktioniert in den meisten Fällen nur ein Preiskampf.“

Veröffentlicht: 12.05.2016 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 12.05.2016

Um ganz vorne bei Amazon aufgeführt zu werden, ist ein günstiger Preis entscheidend. Doch wie lässt sich der Preiskampf mit der Konkurrenz gestalten, ohne dass er selbstzerstörerisch wird? Preisbutler24 ist eine Software, die eine Lösung anbietet. Wir haben mit Gründer Gernot Kahl gesprochen.

Euros als Zahnräder

(Bildquelle Preisanpassung: Sashkin via Shutterstock)

OnlinehändlerNews: Mit Preisbutler24 bieten Sie Marketplace-Händlern die Chance, immer einen Cent günstiger als die Konkurrenz zu sein. Wieso ist dieser eine Cent so entscheidend?

Gernot Kahl: Entscheidend ist, auf die erste Seite der Amazon-Suchergebnisse zu kommen und im besten Fall das Einkaufswagenfeld zu gewinnen. Dies funktioniert bei Amazon leider in den meisten Fällen nur mit einem Preiskampf. Da der Händler so wenig Marge wie möglich verlieren möchte, ist dieser eine Cent, der den Preisunterschied zum Mitbewerber ausmacht, so „berühmt“ geworden.

Wie genau funktioniert das Preisbutler24-System?

Preisbutler24 verbindet sich mit der Amazon MWS-Schnittstelle des Händlers und ruft alle Artikel mit deren Preisen ab. Der Händler hat nun viele Möglichkeiten, seine Preise überwachen und anpassen zu lassen. In der Grundeinstellung versucht Preisbutler24, den bereits vorher erwähnten „einen Cent“ günstiger zu sein, als der direkte Mitbewerber. Der Verkaufspreis ist ab sofort nicht mehr fest in „Stein gemeißelt“ sondern er passt sich innerhalb der Preisgrenzen automatisch dem Amazon-Marktgeschehen an.

Das neueste Update, das wir seit Mai unseren Kunden zur Verfügung stellen, arbeitet „reaktiv“. Es „fragt“ Amazon nicht nur „Gibt es bei Artikel XY eine Preisänderung?“, wartet dann auf die Antwort und passt den Preis dann ggf. an, sondern Amazon liefert Preisbutler24 die Information „Bei Artikel XY gibt es eine Preisänderung“ und Preisbutler24 kann sofort reagieren. Bleibt die Preisinformation seitens Amazon zu lange aus, fragt Preibutler24 selbständig die Info ab. Wir haben diese Programmierung entwickelt, da die MWS-Schnittstelle von Zeit zu Zeit „Aussetzer“ hat. (Ich bin selber Händler bei Amazon und spreche aus Erfahrung). Die reaktive Verhaltensweise von Preisbutler24 hat die Geschwindigkeit der Preisanpassung stark erhöht und somit die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden verbessert.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, ein solches System zu entwickeln?

Repricing-Software, also Software für die dynamische Preisanpassung, gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Als ich 2011 auf die Idee gekommen bin, die unendlich lästige manuelle Preisanpassung durch eine Software zu ersetzen, gab es nur eine wichtige Regel für mich. Die Software MUSS einfach zu bedienen sein. Ich bin Händler und kein Programmierer.

Es gibt keine Installation auf einem Rechner. Wer es schafft, sich in sein Amazon-Händlerkonto einzuloggen, kann Preisbutler24 auch ohne Probleme bedienen. Ich habe auf unserer Internetseite auch viele Videos mit Anleitungen und Tipps erstellt.

Weiterhin habe ich mich darüber geärgert, dass andere Repricing-Anbieter zum Teil Provisionen für jeden verkauften Artikel verlangen. Ich verkaufe auch Artikel, bei denen ich nur 50 Cent pro Stück verdiene. Davon möchte ich nicht noch 15 Cent als Provision abgeben. Wir haben nur feste Paketpreise (ab 29,99 monatlich) ohne Provisionen und wir interessieren uns auch nicht für Verkaufszahlen und Umsätze der Händler.

Wir bieten eine dynamische Preisanpassung, die einfach zu bedienen ist. Das ist unser Job.

Wie sind die Nutzer von Preisbutler24 dagegen abgesichert, in einen selbstzerstörerischen Preiskampf mit ihrer Konkurrenz zu geraten?

Sie können Preisbutler24 als Waffe oder als Werkzeug benutzen. Das liegt ganz an Ihnen. Da andere Anbieter wahrscheinlich auch eine Repricing-Software nutzen, können Sie sich in wenigen Minuten bis an die Schmerzgrenze unterbieten.

Damit ist aber Keinem geholfen, wenn Sie nicht gerade einen Restposten loswerden wollen. Sie können auch eine moderate Preisstrategie verfolgen und statt einen Cent günstiger zu sein auch die Einstellung „genauso teuer, wie mein Mitbewerber“, wählen. Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gesammelt. Dynamische Preisanpassung ist keine Einbahnstraße. Die Verkaufspreise können auch wieder steigen.

Weiterhin muss der Händler immer eine Preisober- und Untergrenze für die Artikel einstellen. Diese Grenzen werden niemals über- oder unterschritten. So ist gewährleistet, dass der Händler immer seine gewünschte Marge +X erzielt und keine Gewinne verschenkt.

Sie haben sich komplett auf den Amazon-Marketplace konzentriert. Wieso haben Sie sich für diesen Marktplatz entschieden?

Amazon generiert in meinem Geschäft mehr als 2/3 aller Umsätze und diesen Eindruck haben mir unsere Kunden auch übermittelt. Vielleicht bin ich da auch altmodisch aber wir investieren 100% unserer Einsatzkraft in die Amazon-Marktplätze.

Preisbutler arbeitet übrigens plattformunabhängig. Da sich unsere Software nur über die MWS-Schnittstelle mit Amazon verbindet ist es ganz egal, welche Warenwirtschaft, welche weiteren Marktplätze und welche Online-Shop-Systeme Sie verwenden.

Gibt es Pläne, Preisbutler24 auch für andere Marktplätze verfügbar zu machen?

Wir konzentrieren uns nur auf Amazon.

 

Gernot Kahl
© Preisbutler24

Über Gernot Kahl

Gernot Kahl ist Gründer und Ideengeber der Repricing-Software Preisbutler24, die er 2012 gegründet hat. Dort ist er für den Vertrieb und die Weiterbildung der Software zuständig. Zuvor war Gernot Kahl auch im TV-Bereich tätig und hat u.a. für die RTL-Shop GmbH und QVC-Deutschland Produktpräsentationen im TV durchgeführt. Preisbutler24 bietet eine provisionsfreie Repricing-Software für den Amazon-Marktplatz, die in verschiedenen Paketen erhältlich ist. Die Software kann einen Monat lang kostenfrei und unverbindlich getestet werden.

Kommentare  

#6 Hans Franz 2016-05-14 17:44
Herliches Halb- und Unwissen. Ich nehme an, Produktplatzier ungen wie diese müssen sein, um euch halbwegs zu tragen.. Aber bitte... Jemandem, der derartigen Unsinn verbreitet, eine Plattform zu bieten.. Untragbar Freunde.
Zitieren
#5 flex 2016-05-14 08:14
Was passiert wenn z.B. viele Händler mit identischem Sortiment Preisbutler24 nutzen, möglicherweise mit sehr ähnlichen Voreinstellunge n?
Zitieren
#4 Franz Jordan 2016-05-14 01:26
In wie fern hilft denn ein Repricing tool dabei bessere rankings zu erreichen?
Zitieren
#3 Christoph Dittrich 2016-05-13 18:30
Es ist immer das Gleiche. Es gibt Systeme, die Geld bringen und andere, die eben nur Geld kosten. Wir haben alles ausprobiert, was da angeboten wird. Das einzige, dass betriebswirtsch aftlich taugt und technisch besticht ist und bleibt starsellersworl d, das wir seit Jahren erfolgreich nutzen.
Zitieren
#2 Raidl Christian 2016-05-13 09:30
Hallo,

für welche Amazon Marktplätzen gilt ihr Angebot ? Nur für Amazon.de oder allen Marktplätzen ?

MFG
Raidl Christian
Drehscheibe24.at
Zitieren
#1 Opfer 2016-05-13 08:31
genau so kommt es dann zum Preisverfall für den Händler. 1 Cent runter - der nächste Händler zieht 2 Cent nach und so geht's weiter - nach wenigen tagen werden Artikel zum EK durchgereicht und die einzigen die sich an diesem system bereichern sind amazon und anbieter solcher Software. der Händler "lebt" von 0,1% marge und ist glücklich. herrlich!
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.