Teilen Teilen Kommentare Drucken
Ebay-Jahresrückblick

Alle 20 Sekunden wurden Masken auf Ebay verkauft

Veröffentlicht: 22.12.2020 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 22.12.2020
Michael Vi / Shutterstock.com

Zum vierten Mal in Folge gibt Ebay am Ende des Jahres einen Rückblick zum Kaufverhalten auf dem Marktplatz. Wie der Handel insgesamt dominierte die Corona-Pandemie bestimmte Entwicklungen und Kaufinteressen. Viele Produkte, der zuletzt kaum eine Bedeutung zuteil wurde, sind mittlerweile aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. 

Das gilt allem voran natürlich für Hygienebedarf wie Einwegmasken bzw. Mund- und Nasensbedeckungen und Handschuhe. Diese Produkte wurden am allermeisten auf dem Portal gesucht. Und auch bei den Verkäufen liegen diese Produkte weit vorn. Im Schnitt habe alle 20 Sekunden jemand eine Mehrfachpackung Mundschutze über einen Händler des Marktplatzes erworben. 

Darüber hinaus wurde mit dem Kauf von Rasurutensilien oder Haarschneidemaschinen die vorrübergehenden Schließungen von Friseuren und Barbieren kompensiert. Die Suchanfragen stiegen hier um 314 Prozent im Vergleich zu 2019. 

Alles fürs Heim

Aufgrund der Lockdown- und Kontaktbeschränkungsmaßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens wurden sowohl das Arbeiten als auch das Unterrichten und Lernen im eigenen Zuhause wichtiger. Aus diesem Grund wurde etwa im Frühjahr 29 Prozent weniger nach Schulrucksäcken auf Ebay gesucht. Der Bedarf an sämtlichen Produkten, die für einen optimalen Arbeitsplatz wichtig sind, nahm indes deutlich zu: Die Anfragen für Webcams stiegen um sagenhafte 2.149 Prozent, bei Notebook- und Desktopzubehör um 124 Prozent und für Bürostühle um 100 Prozent. Weniger interessant war es, im Homeoffice gut aussehen: Nach Make-Up wurde 25 Prozent weniger geschaut. 

Durch den Aufenthalt im eigenen Heim gab es gleichsam aber auch mehr Zeit für Renovierungsarbeiten: Anfragen in der Kategorie Heimwerken nahmen am meisten zu, meldet der Marktplatz. Malerbedarf war beispielsweise 645 Prozent häufiger gefragt, bei Baustoffen und Bauelementen gab es ein Plus von 208 Prozent. 

Unterhaltungsfokus verschiebt sich

Da der Besuch von Veranstaltungen, Kultureinrichtungen oder Konzerten nur noch beschränkt oder gar nicht mehr möglich war, gab es auch weniger Interesse an Tickets. Gleichsam mussten Hochzeiten oder Taufen mit sehr viel weniger Dekoration bestückt werden. Zur Unterhaltung wurde stattdessen auf Videogames (plus 180 Prozent Suchanfragen für Nintendo) und VR-Brillen herangezogen. Aber auch Puzzlen und vor allem Schach (plus 43 Prozent) war gefragter denn je. Diesen Trend habe laut Ebay auch die Netflix-Serie “Das Damengambit“ beflügelt. 

Auch sportliche Betätigungen wurden in die eigenen vier Wände verlagert, Fahrräder und E-Bikes, aber auch Hanteln oder Laufbänder waren vermehrt für die Käufer von Interesse. Deutliche Einbuße dürften jedoch Wintersportartikel-Händler spüren: Hier sanken die Suchanfragen für Skischuhe um 89 Prozent) und für Snowboards um 71 Prozent. 

Den kompletten Jahresüberblick stellt Ebay in einem PDF zur Verfügung.

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.