Teilen Teilen Kommentare Drucken

„Omnichannel Trendreport“: Ebay beleuchtet aktuelle E-Commerce-Trends

Veröffentlicht: 15.01.2016 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 15.01.2016

Die Verzahnung aller Vertriebskanäle schreitet immer weiter voran. In dem „Omnichannel Trendreport“ beleuchten Ebay und Trendone anhand einiger ausgewählter Unternehmen aktuelle Trends der E-Commerce-Branche und fassen sie zusammen.

Finger zeigt auf Trends

(Bildquelle Trends: Gustavo Frazao via Shutterstock)

Der „Omnichannel Trendreport“ von Ebay und Trendone beschäftigt sich eingehend mit den Bereichen M-Commerce, Local Commerce, Shipping & Returns, Customer Journey und Social Commerce. Der Trendreport zeigt dabei die aktuellen Entwicklungen im Markt und gibt einen Ausblick auf die Zukunft des Handels. Auf 42 Seiten werden die Trends anhand von ausgewählten Unternehmen und Händlern dargestellt.

Als grundlegender Antrieb gilt dabei die weitere Verschmelzung von Online und Offline: Das Nachbestellen von Produkten über einen physischen Kauf-Button, wie etwa beim Amazon Dash-Button oder einen sogenannten „Re-Button“, oder auch das „Besuchen“ einer Filiale über Smartglasses oder andere Virtual-Reality-Brillen sind Beispiele für diese Entwicklung.

Einkaufen per Chat

Aber auch Online-Händler, die stationäre Geschäfte eröffnen und aus ihnen heraus eine Online-Bestellung ermöglichen, fördern die Verschmelzung der Vertriebskanäle. So hat der Online-Kosmetikhändler Birchbox in New York ein Geschäft eröffnet, in dem Kunden per iPad Angaben zu ihrem Hauttyp, ihrer Haarfarbe und ihrem persönlichen Stil machen können, um Produktvorschläge für ihre individuelle Birchbox zu erhalten.

Auch in Sachen M-Commerce tut sich viel, wie der Trendreport herausstellt: So wird das Einkaufen per App, per Direktnachricht oder eine eigene mobile Plattform immer geläufiger. Der US-Einzelhändler Nordstrom bietet etwa den Einkauf per SMS – vergleichbar mit den WhatsApp-Beratungen, die verschiedene Anbieter auch in Deutschland testen. Wir haben uns bereits im vergangenen Jahr derartige Services von Zalando, Outfittery und ChatShopper angesehen.

Trendreport ist kostenlos verfügbar

Der stationäre Händler hinkt dem Online-Handel in Sachen Innovation inzwischen auch nicht mehr hinterher: Über verschiedene Gamification-Modelle locken stationäre Händler immer mehr Kunden wieder in ihre Filialen. Dabei helfen auch Beacons, die Kunden beim Besuch einer Filiale mit einem Rabatt oder Ähnlichem belohnen.

Einen genauen Überblick über die Entwicklungen und Trends für das kommende Jahr gibt der ausführliche „Omnichannel Trendreport“, der hier kostenlos heruntergeladen werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.