Teilen Teilen Kommentare Drucken

PrestaShop 1.7 Release: „Code Better“, „Create Easier“, „Sell Faster“

Veröffentlicht: 08.11.2016 | Autor: Julia Ptock | Letzte Aktualisierung: 08.11.2016

PrestaShop stellt seine neue 1.7 Version vor. Dabei legt der Open-Source-Shopsystem-Anbieter den Fokus vor allem auf eine verbesserte User Experience sowie auf die tiefere Implementierung der rechtlichen Vorgaben für den deutschen Markt. Dafür hat sich PrestaShop unter anderem vom Händlerbund vorzertifizieren lassen. Was es beim Update auf PrestaShop 1.7 zu beachten gilt, hat uns PrestaShop Country Manager DACH, Hagen Meischner, im Interview erklärt.

PrestaShop Logo
© PrestaShop

Im März 2014 hatte PrestaShop mit seiner 1.6 Version das letzte große Update seiner Open-Source-Software veröffentlicht. Nun hat PrestaShop die Version 1.7 gelauncht und setzt bei der Weiterentwicklung der Vorgängerversion die Schwerpunkte zum einen auf die Perfektionierung der User Experience (UX) und zum anderen auf die tiefere Implementierung der rechtlichen Vorgaben für den deutschen Markt.

PrestaShop 1.7: Back-Office wird schneller und effizienter

Generell stand die neue Version PrestaShop 1.7 unter drei Schlagwörtern: „Code Better“, „Create Easier“, „Sell Faster“. Was sich dahinter verbirgt? Zum einen hat PrestaShop neue Werkzeuge und Standards für Entwickler eingeführt, wodurch die Entwicklung der Projekte einfacher und schneller möglich sein soll. Dazu zählen beispielsweise die Integration des Symfony Framework, welches sehr verbreitet ist, PHP 7 Unterstützung, Site-Performance Optimierungen und neue Sicherheitscodes. Aber auch die Web-Designer dürfen sich freuen: Mit der V 1.7 soll die Erstellung von Templates, um individuelle Kundenerlebnisse zu schaffen, vereinfacht werden. Zudem wird ein komplett überarbeitetes Starter-Theme, das die Grundlage für Erstellung sehr individueller Frontends bildet, mitgeliefert.

Für Online-Händler dürfte jedoch der letzte Aspekt – Sell Faster – von besonderem Interesse sein. PrestaShop 1.7 bietet nach Unternehmensaussage ein schnelleres und effizienteres Back-Office. Das Erstellen neuer Artikel, das Massenkatalogmanagement, Managementmodule und viele weitere Neuheiten sowie die Benutzeroberfläche von 1.7 wurden grundlegend optimiert. „Hier wurde insbesondere das Artikelmanagement im Back-Office komplett überarbeitet. Damit können Händler nun auf einer einzigen Seite alle Informationen zu einem Artikel pflegen, ohne zwischen mehreren Seiten oder Tabs hin und her springen zu müssen. Auch wurde die Massenbearbeitung mehrerer Artikel optimiert. Damit können schneller mehr Artikel online gestellt und verkauft werden“, erläutert Hagen Meischner die Veränderungen. Zudem wurde auch an der Ladezeit des Back-Offices geschraubt, wodurch auch die Bestellabwicklung nachhaltig beschleunigt werden soll.

Was es beim Update zu beachten gilt

Aktuell basieren laut Angabe von PrestaShop Country Manager DACH, Hagen Meischner, 11.500 Online-Shops auf dem System von Prestashop. Basierend auf den Statistiken von Builtwith oder Wappalyzer hat PrestaShop einen weltweiten Marktanteil von 4 – 10 Prozent. „Mit PrestaShop 1.7 erwarten wir einen weiteren Schub im deutschsprachigen Markt – nicht nur durch die vielen technologischen Neuerungen in dem aktuellen Release, sondern auch durch die rechtliche Vorzertifizierungen, unter anderem durch den Händlerbund“, erklärt Meischner im Interview zum Release.

Wer aktuell eine der 1.6.x.x Versionen verwendet und sein System auf die neue Version updaten will, sollte dabei einiges beachten.

OnlinehändlerNews: Was müssen Nutzer beim Update auf PrestaShop 1.7 beachten?

Hagen MeischnerHagen Meischner: Wie bei allen Systemen sollte eine Umstellung gut geplant werden und nicht am Livesystem erfolgen. Daher empfehlen wir Händlern, ein Testsystem aufzusetzen, um dort alle Module und Templates zu testen. In unserem Addon-Marketplace können Händler einfach herausfinden, welche Module bereits für 1.7 verfügbar sind. Des Weiteren sollten sich die Händler ihre Templates anschauen, da es hier die meisten Verbesserungen und damit Veränderungen gibt. Ein Update per Mausklick wird es hier nicht geben. Aber für umfassende Unterstützung  stehen unsere zertifizierten Agenturpartner zur Verfügung.

Mit der Umstellung auf die Version 1.7 wird es vermutlich gerade bei den Modulen anfänglich noch Probleme geben. Wie viele Module sind bereits auf die neue Version portiert?

Ein neues Release mit vielen technologischen Verbesserungen wirft immer die Frage der Kompatibilität zu den bisherigen Erweiterungen auf. Durch ein sehr umfassendes, mehrmonatiges Beta-Programm haben wir die Community und Modulentwickler bereits umfassend über die Neuerungen informiert und bei der Umstellung unterstützt. Daher sind heute rund 300 Module an die neue Version angepasst und täglich kommen dutzende weitere hinzu.

Bei der 1.7 Version wird ein komplett überarbeitetes Starter-Theme mitgeliefert. Wie sieht es mit den bisher vorhandenen Themes aus? Funktionieren die 1.6 Themes auch bei der neuen Version?

Nein, hier ist ganz klar zu sagen, dass es grundlegende neue Technologien gibt, die neue Templates für Version 1.7 erforderlich machen. 

Rechtssicherheit von Anfang an wichtig

Als international tätiger Anbieter weiß PrestaShop um die Besonderheiten des deutschen E-Commerce-Marktes. Gerade die Anforderungen des deutschen und europäischen Rechts im Standard abzubilden, war und ist eine Herausforderung. „Die Umsetzung lokaler Vorgaben in einem internationalen Softwaresystem ist immer eine große Herausforderung. Hier geht es nicht nur um technische Implementierung sondern auch um das Verständnis der dahinter stehenden Prozesse und Anforderungen. Daher haben wir uns entschieden, bereits frühzeitig auf die Expertise des Händlerbunds zurückzugreifen und schon in der Betaphase verschiedene Umsetzungen begutachten zu lassen. So haben wir die Vorzertifizierung durch den Händlerbund erhalten“, kommentiert Meischner die Überlegung, die neue PrestaShop Version bereits im Vorfeld zertifizieren zu lassen.

Mit der Aktivierung und Konfiguration des Modules „Rechtssicherheit“ (interne Modulbezeichnung ps_legalcompliance) ist PrestaShop durch den Händlerbund für deutsche Shopbetreiber vorzertifiziert.  

Die PrestaShop Version 1.7 steht ab sofort hier zum Download bereit.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.