Teilen Teilen Kommentare Drucken

25.07.2018 – Google-Chrome warnt vor unsicheren Verbindungen | Facebook eröffnet ein Büro in China | Stars verabschieden sich von Social Media

Veröffentlicht: 25.07.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 25.07.2018

Google warnt in seinem Chrome-Browser jetzt vor unsicheren Verbindungen, Facebook eröffnet ein Büro in China und mehrere Stars haben sich von sozialen Netzwerken verabschiedet. 

Hand mit Schloss vor Chrome-Logo
© Ink Drop / Shutterstock.com

Neue Chrome-Version: Google warnt jetzt vor unverschlüsselten Verbindungen

Bereits vor geraumer Zeit hat Google angekündigt, dass der Chrome-Browser künftig die Nutzer vor Webseiten mit unverschlüsselten Verbindungen warnen soll. Nun hat das Unternehmen diesen Plan in die Tat umgesetzt: Mit der gestern Abend erschienenen Version 68 des Chrome-Browsers werden nicht verschlüsselte Verbindungen als „Nicht Sicher“ eingestuft und die Nutzer vor dem Besuch einer solchen Seite gewarnt. Die Warnung erscheint dabei in der Adressleiste, wie GoogleWatchBlog berichtet. Bisher hatte Google Webseiten mit sicherer Verbindung als „Sicher“ markiert – indem die Anzeige umgedreht wird, will das Unternehmen offenbar alle Webmaster dazu bewegen, die Verbindungen ihrer Seiten zu verschlüsseln. Bisher ist die Warnung aber recht zurückhaltend gestaltet. Ab Version 70 des Chrome-Browsers soll der Warntext in Rot dargestellt werden.

Facebook eröffnet ein Büro in China

Facebook hat den Schritt nach China vollzogen: Das Unternehmen hat laut The Information ein Büro in dem Land eröffnet. Dabei habe Facebook sich nicht für die prominenten Städte Peking oder Shanghai, sondern für Hangzhou, die Heimatstadt von Alibaba, entschieden. Dass das Unternehmen ein Büro in China eröffnet hat, deutet darauf hin, dass Facebook eine Internet-Content-Provider-Lizenz beantragen will. Diese ist in China Voraussetzung, wenn man Websites auf chinesischen Servern hosten will. Facebook wurde im Jahr 2009 auf dem chinesischen Festland gesperrt und hat seitdem versucht, wieder Fuß in dem Land zu fassen.

Keine Beiträge mehr: Mehrere Stars verabschieden sich von Social Media

Soziale Netzwerke wie Twitter und Instagram haben sich in den vergangenen Jahren zu wichtigen Instrumenten für Stars entwickelt, um mit ihren Fans in Kontakt zu bleiben und sie über ihre neuesten Projekte zu informieren. Doch wie Heise Online berichtet, kehren derzeit viele Prominente den Netzwerken den Rücken. So habe der US-Komiker Pete Davidson verkündet, auf keiner Plattform mehr sein zu wollen. „Das Internet ist ein teuflischer Ort und tut mir nicht gut“, so Davidson in einer Instagram-Story. Anschließend habe er sämtliche Fotos und Videos auf der Plattform gelöscht. Auch Miley Cyrus leerte ihr Instagram-Konto – warum, bleibt unklar. Auch „Guardians of the Galaxy“-Schauspieler Michael Rooker verabschiedete sich aus den sozialen Netzwerken und deaktivierte seinen Twitter-Account. „Twitter ist scheiße und ich will damit nichts mehr zu tun haben“, so Rooker. Er will aber auf Instagram weitermachen.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel