Teilen Teilen Kommentare Drucken

Bahn: Suche nach Mobilfunk-Partnern für Glasfaser-Ausbau

Veröffentlicht: 20.08.2018 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 20.08.2018

Die Bahn plant Medienberichten zufolge, ihr Glasfasernetz massiv auszubauen. Dafür will man mit einem Mobilfunkbetreiber zusammenarbeiten.

ICE
© Philip Lange / Shutterstock.com

Das Glasfasernetz der Deutschen Bahn soll ausgebaut werden. Auf Zehntausenden Kilometern verlaufen entlang der Gleise Schächte, die die Bahn hauptsächlich für die Steuerung des Zugverkehrs nutzt, so das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. In vielen dieser Schächte liegen bereits Glasfaserkabel, das sollen nun allerdings erheblich mehr werden. Sabine Jeschke, die seit einem Jahr Digitalvorstand der Bahn ist, will das Netz für den Breitbandausbau anbieten.

Interesse von Mobilfunkbetreibern dürfte groß sein

Für die Umsetzung suche die Bahn aktuell nach einem Partner in der Telekommunikationsbranche. Das Interesse der Mobilfunkbetreiber dürfte groß sein: Anfang 2019 will die Bundesnetzagentur die Frequenzen für das schnelle 5G-Mobilfunknetz versteigern, für das Glasfaserkabel benötigt werden. Die Mobilfunkbetreiber suchen fieberhaft nach Glasfaserverbindungen, um das Netz entsprechend aufzubauen. Ein Ausbau entlang der Gleise wäre auch für den FTTH-Ausbau förderlich, also die Anbindung von Endnutzern ans Glasfasernetz.

Die Bahn will sich bislang nicht zu dem Sachverhalt äußern, befinde sich aber bei der Suche nach Geldgebern aktuell mit der Investmentbank Morgan Stanley im Gespräch, die Geldgeber akquirieren soll. Das Streckennetz der Bahn umfasst 33.200 Kilometer und ist damit das Längste in Europa. Das Telekommunikationsnetz des Unternehmens gehört den Tochterfirmen DB Systel und DB Netz, Dienstleister ist DB Kommunikationstechnik. 2013 entschied die Bundesnetzagentur, dass die Deutsche Bahn interessierten Kabelnetzbetreibern ihr vorhandenes Kabelführungssystem für die Verlegung von Glasfaserkabeln zur Verfügung stellen muss.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.