Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Die wichtigesten News vom Dienstagmorgen: Deutsche Post erwartet Paket-Rekord, N26 hat was zu feiern und Wal-Mart plant fliegende Drohnen-Zeppeline
close button
22.08.2017 – Deutsche Post erwartet Rekordflut an Paketen | Wal-Mart will Liefer-Zeppeline bauen | N26 feiert Meilenstein
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Amazon Fresh könnte bald in Deutschland starten, MyTaxi übernimmt den griechischen Konkurrenten Taxibeat und für viele deutsche Unternehmen spielt künstliche Intelligenz bereits eine Rolle. Die News im Überblick.

Frische Lebensmittel

© Yuliya Gontar – Shutterstock.com

Gerüchte: Amazon Fresh soll im April nach Deutschland kommen

Lange wird schon über den Markteinstieg von Amazon Fresh in Deutschland gerätselt, doch nun gibt es neue Gerüchte über den Starttermin von Amazons Lebensmittel-Lieferdienst. Wie Gründerszene berichtet, soll Amazon Fresh im April in den deutschen Markt einsteigen. Demnach gebe das Unternehmen seinen Lieferanten und Geschäftspartnern zu verstehen, dass der neue Service zunächst in Berlin an den Start gehen werde. Zum Anfang soll zudem nicht das ganze Sortiment verfügbar sein. Mit Tegut will Amazon auch schon einen ersten Lieferanten für sich gewonnen haben. Ob sich die Gerüchte um den Start von Fresh dieses Mal bewahrheiten, wird sich allerdings zeigen müssen.

MyTaxi übernimmt griechischen Konkurrenten Taxibeat

Um ihre Geschäfte weiterhin auszubauen, hat die Taxi-App MyTaxi einen großen Anbieter aus diesem Bereich übernommen. Dabei handelt es sich laut Internet World um Taxibeat, das sich in Griechenland sogar erfolgreich die Marktführung sichern konnte. "Wir wollen ein europaweites Geschäft aufbauen und dort zum dominierenden Player bei Taxi-Bestellungen werden", erklärt MyTaxi-Chef Andrew Pinnington gegenüber Internet World. Die Marke Taxibeat wird komplett durch MyTaxi ersetzt, womit das Unternehmen nun in zehn Ländern aktiv ist. 

Großteil der deutschen Unternehmen kümmert sich um K.I.

Deutschland gilt in Sachen Digitalisierung leider nicht unbedingt als Vorreiter, doch deutsche Unternehmen scheinen zumindest in Sachen künstliche Intelligenz gar nicht schlecht aufgestellt: 64 Prozent von ihnen beschäftigen sich aktiv mit Machine Learning und 20 Prozent setzen solche Technologien bereits produktiv ein. Das habe laut t3n.de eine Studie von Crisp Research ergeben. Hauptgrund für den Einsatz von künstlicher Intelligenz sei dabei eine bessere Kundenbindung. Vor allem die Automotive-, Konsumgüter-, IT-, Telekommunikations- und Media-Branche seien Vorreiter auf diesem Gebiet.

Geschrieben von Redaktion
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
1773 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Clara
2017-02-17 10:25 | #1
Ich lese sehr gerne euren Newsletter. Mir ist jedoch schon mehrfach aufgefallen, dass Quellen missverständlic h angegeben werden. Heute: Internet World. Die Internet World ist nicht die Quelle. Die wahre Quelle ist die dpa. Das steht auch am Textende. Bitte recherchiert doch genauer.
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.